06181/25 30 03 | Kontakt | FAQ

Sie sind hier:  praxis institut südWorkshops  Arbeit in hoch eskalierten Elternkonflikten

Arbeit in hoch eskalierten Elternkonflikten

Datum: 30.09. – 01.10.2021 | Ort: Hanau | Kursnummer: FW21_H11 | Kosten: 240,00 EUR | Kursleitung: Markus Dietrich

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu Änderungen im Seminarablauf kommen kann. Im Rahmen der jeweils gültigen Corona-Verordnungen werden wir zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten gegebenenfalls Seminare mit kleineren Gruppen, kürzeren Präsenzzeiten oder als Blended-Learning-Format anbieten. Über Änderungen werden Sie jeweils so früh wie möglich informiert. Falls Sie vor Ihrer Anmeldung genauere Informationen wünschen, kommen Sie gerne auf uns zu.

Die Arbeit mit „hochstrittigen“ Eltern stellt die verschiedenen Professionen vor große Herausforderungen, gleichgültig, ob die Begegnung in der Kita, der Schule, im Jugendamt, der Beratungsstelle oder vor Gericht stattfindet. Obwohl sie nur eine Minderheit innerhalb der Eltern darstellen, die sich zu einer Trennung entschlossen haben, binden „hochstrittige“ Eltern enorme Ressourcen der beteiligten Institutionen, Einrichtungen und Mitarbeiter*innen.

In diesem Workshop sollen die Möglichkeiten und Grenzen in der Arbeit in hoch eskalierten Elternkonflikten erarbeitet werden.

Inhalte:

  • Einschätzung eines Eskalationsniveaus
  • Haltung der Berater*in
  • Rolle der Kinder
  • Settingfragen I
  • Settingfragen II
  • Interventionen
  • Berichte
  • Psychohygiene

Arbeitsmethoden:

  • Input
  • Einzelarbeit
  • Kleingruppenarbeit
  • Rollenspiele

Das Einbringen von eigenen Fallbeispielen ist erwünscht.

Seminarzeiten:
10.00 - 17.30 Uhr / 9.00 - 16.30 Uhr

Ort:
Hanau, praxis institut für systemische beratung - die Wegbeschreibung können Sie hier herunterladen.....

Max. TN-Zahl i. d. R.:
16 - 22


Markus Dietrich

Dipl.-Pädagoge, Systemischer Berater (DGSF), Systemischer Familientherapeut (DGSF), Supervisor

Berufliche Erfahrungen in der offenen Jugendarbeit und in der Schulsozialarbeit. Leitung einer vollstationären Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Erziehungsberatung mit dem Schwerpunkt hoch eskalierte Trennungskonflikte. Supervision von Kita, schulischer Betreuung, Tagesgruppe, Drogenberatung.

Weitere Informationen und Kontakt: Frankfurt | eMail: info(at)supervision-coaching-frankfurt.de  | www.supervision-coaching-frankfurt.de



Zurück

PDF des Inhalts dieser Seite