Das Lernen geht weiter, nun auch wieder mit Präsenzveranstaltungen…

In immer mehr Bereichen kehrt langsam der Alltag zurück. Auch unser Institut wird schrittweise wieder mit Präsenzveranstaltungen beginnen. Dabei gelten für uns nicht die gleichen Regeln wie für Schulen und Hochschulen, sondern in jedem Bundesland müssen unterschiedliche Vorgaben für Weiterbildungs-Einrichtungen eingehalten werden.
Die aktuell gültigen Verordnungen finden Sie im Bereich Service/Download auf unserer Webseite. 

Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Seminarbetrieb wieder aufnehmen und unsere Teilnehmer*innen bei uns begrüßen dürfen. Eure Gesundheit liegt uns dabei besonders am Herzen und wir tun alles, um Euch und uns während Eures Aufenthaltes in unseren Räumlichkeiten bestmöglich zu schützen. Dafür haben wir ein Hygiene-Konzept erarbeitet, das hier gelesen werden kann.

Wir sind uns dessen bewusst, das es für manche Teilnehmer*innen aufgrund ihrer beruflichen, familiären oder gesundheitlichen Situation noch nicht möglich sein wird, wieder bei Seminaren vor Ort dabei zu sein und andere es aus guten, persönlichen Gründen noch nicht wollen. Daher werden wir ergänzende Blended Learning Angebote zu den Präsenzveranstaltungen planen.
Die Teilnehmer*innen der einzelnen Weiterbildungen, Fachtage und Workshops werden rechtzeitig über die jeweiligen Planungen informiert. Weiterbildungs-Teilnehmer*innen finden darüber hinaus weitere Informationen im Lernmanagement-System Isyflow.

Auch unser sonstiges Angebot mit virtuellen Workshops in der Reihe „praxis lernen online“, den Videos und Vorträgen auf Isyflow und den virtuellen Räumen auf Vitero und Jitsi für Selbstlerngruppen wird weitergehen.

Nähere Infos zu allen digitalen Angeboten finden Sie hier unter praxis lernen online sowie im Lernmanagement System Isyflow im Foyer.

 

Sie sind hier:  praxis institut südWorkshops  Konfliktmoderation – Von der Kunst des Jonglierens und Klärens

Konfliktmoderation – Von der Kunst des Jonglierens und Klärens

Datum: 24. – 26.10.2019 | Ort: Erfurt | Kursnummer:

FW19_26E

| Kosten: 330,00 EUR | Kursleitung: Aglaia Hörning

Immer dort, wo Themen kontrovers diskutiert werden, wo man uneins ist, wo sich auseinandergesetzt wird und gestritten wird, ist besonders viel Energie. In der Regel wird das von den Betroffenen als negativ empfunden und die Konflikt-Energie entfaltet eine zerstörerische Kraft.

Wieso streiten wir? Weil uns etwas wichtig ist!

Die Möglichkeit für positive Veränderung und Weiterentwicklung durch einen gemeinsamen Einigungsweg wird oft nicht genutzt. Schlimmstenfalls bleiben persönliche Verletzungen zurück. Im Arbeitskontext führt dies dazu, dass Teamprozesse nachhaltig gestört sind, anfallende Arbeiten nur unzureichend geleistet werden und die Kreativität für Neues verloren geht. Zudem wissen wir, dass in durch Konflikte belasteten Teams der Krankenstand steigt und die Personalfluktuation hoch ist.

Konfliktmoderation ist kein Zauberwerk! In diesem Workshop werden grundlegende Methoden zur Konfliktanalyse, Moderation bis hin zum Basisverständnis von Mediation vermittelt. Ein Blick auf das eigene Konfliktverhalten ist hilfreich, um stabil und wirksam für andere agieren zu können. In einem fehlerfreundlichen Klima mit einer guten Portion Humor werden wir uns auch eskalierten Konfliktsituationen nähern.

Ziel ist es, mögliche Ängste vor diesem Tätigkeitsfeld zu nehmen und mehr Sicherheit mit und in konflikthaften Beratungs- und Arbeitssituationen zu erwerben.

Zielgruppe:
Team- und Abteilungsleitung, Fachdienste, Berater*innen aus der Familien- und Paarberatung, Supervisoren*innen und Coaches Zudem alle, die sich einmal in der Konfliktmoderation und Mediation ausprobieren möchten.

Seminarzeiten:
10.00 – 17.30 Uhr / 9.00 – 17.30 Uhr / 9.00 – 16.30 Uhr

Ort:
Erfurt, Bildungsstätte St. Martin - die Wegbeschreibung können Sie hier herunterladen.....

Max. TN-Zahl i. d. R.:
16 - 22


Aglaia Hörning

Bankkauffrau, Supervisorin, Schuldner- und Insolvenzberaterin (HVSV), Wirtschaftsmediatorin (D A CH), Systemische Mediatorin (DGSF), Systemische Beraterin (DGSF)

In eigener Praxis tätig als Mediatorin, Systemische Beraterin und Supervisorin. Begleitet Menschen auf ihrem Weg zu mehr Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und guter Kommunikation miteinander. Langjährige Berufserfahrung als KMU-Betreuerin bei einer Großbank sowie als Schuldner- und Insolvenzberaterin bei einer öffentlichen Beratungsstelle, Lehrtätigkeit im Hessischen Verwaltungsschulverband sowie Referententätigkeit bei diversen Bildungsträgern. Motto: Mediation? Immer systemisch!

Weitere Informationen und Kontakt: Berlin | www.hoerning-mediation.de



Zurück