06181/25 30 03 | Kontakt | Newsletter| FAQ

Sie sind hier:  praxis institut südWorkshops  Arbeit in hoch eskalierten Elternkonflikten | Die Praxis

Arbeit in hoch eskalierten Elternkonflikten | Die Praxis

Datum: 10.11.2022 | Ort: Mainz | Kursnummer: FW22_M06 | Kosten: 120,00 EUR | Kursleitung: Markus Dietrich

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu Änderungen im Seminarablauf kommen kann. Im Rahmen der jeweils gültigen Corona-Verordnungen werden wir zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten gegebenenfalls Seminare mit kleineren Gruppen, kürzeren Präsenzzeiten oder als Blended-Learning-Format anbieten. Über Änderungen werden Sie jeweils so früh wie möglich informiert. Falls Sie vor Ihrer Anmeldung genauere Informationen wünschen, kommen Sie gerne auf uns zu.

Dieser Workshop ist als Praxistag gedacht und richtet sich sowohl an die Teilnehmer*innen des Workshops „Arbeit in hoch eskalierten Elternkonflikten“, als auch an diejenigen, die regelmäßig mit diesen Eltern zu tun haben.

Im Mittelpunkt sollen Rollenspiele und Demonstrationen anhand der Fallbeispiele stehen, die die Teilnehmer*innen selbst einbringen.

Denkbar ist ein Fall, der einem gerade „unter den Nägeln brennt“, oder auch eine Demonstration zu einer bestimmten Fragestellung – etwa: „Wie gestalte ich ein Erstgespräch?“ – bearbeiten kann.

Theoretische Inputs erfolgen situativ, bilden aber keinen Schwerpunkt.

Ziele des Workshops sind, Handlungsvorstellungen für immer wieder als schwierig erlebte Situationen im Kontakt mit hochstrittigen Eltern zu vermitteln. Ein weiteres Ziel ist, anhand konkreter Fallbeispiele, Gesprächstechniken oder Settingentscheidungen vorzustellen und zu erproben. Im Idealfall nehmen die Teilnehmer*innen so ein „Ergänzungsköfferchen“ mit Handwerkszeug für ihren bereits bestehenden Handwerkskoffer mit.

Inhalte:

  • Kurze theoretische Inputs

Methoden:

  • Rollenspiele
  • Demonstrationen

Seminarzeiten:
10.00 - 17.00 Uhr

Ort:
Mainz, Seminarzentrum praxis institut - die Wegbeschreibung können Sie hier herunterladen.....

Max. TN-Zahl i. d. R.:
16 - 22


Markus Dietrich

Dipl.-Pädagoge, Systemischer Berater (DGSF), Systemischer Familientherapeut (DGSF), Supervisor

Berufliche Erfahrungen in der offenen Jugendarbeit und in der Schulsozialarbeit. Leitung einer vollstationären Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Erziehungsberatung mit dem Schwerpunkt hoch eskalierte Trennungskonflikte. Supervision von Kita, schulischer Betreuung, Tagesgruppe, Drogenberatung.

Weitere Informationen und Kontakt: Frankfurt | eMail: info(at)supervision-coaching-frankfurt.de  | www.supervision-coaching-frankfurt.de



Zurück

PDF des Inhalts dieser Seite