Übersicht über das derzeitige Curriculum

1. Workshop (3 Tage)       Andreas Fryszer + Cordula Alfes 

Was macht systemische Kinder- und Jugendlichentherapie aus?
Entwicklungspsychologische Besonderheiten des Kinder- und Jugendalters
Das Spiel als zentrale Ausdrucksform von Kindern zwischen 2 und 10 Jahren, insbesondere das Symbolspiel
Mitspielen mit psychodramatischen Methoden als therapeutischer Zugang zu Kindern 

Vertiefungstage (3 Tage)       Alfons Aichinger        

„Wie der kleine Hase vom Reh und Affen ein Überlebenstraining erhält“ – Teilearbeit mit Kindern in der Einzel- und Familientherapie
Symbolspiel als kindgerechte Form der Reflexion und des Umgangs mit unterschiedlichen, teilweise gegensätzlichen Ich-Anteilen
Vertieftes Training in der Interaktion mit Kindern mit den Mitteln des Symbolspiels 

2. Workshop (3 Tage)       Cordula Alfes + Gastreferentin: Hedi Friedrich

Variationen der Spieltherapie:
Die entwicklungspsychologischen Aspekte des Spiels im Vorschul- und frühen Schulkindalter (4 - 9 Jahre) im Funktionsspiel, Symbol- und Rollenspiel, Phantasiespiel, gestaltendem Spiel und Regelspiel werden theoretisch erläutert und durch praktische Erfahrungen vertieft und veranschaulicht. Diagnostische Möglichkeiten und spezielle systemische Interventionen bei ausgewählten Störungsbildern: z.B. Angststörungen, Depression werden erörtert. Einbezogen werden Beispielen aus der Praxis der TeilnehmerInnen mit Erfahrungsaustausch.

Vertiefungstage (2 Tage)      Dr. Björn Enno Hermans

Ausgewählte "Störungsbilder" des Jugendalters und systemische Ideen zur "Entstörung"

3. Workshop (3 Tage)       Andreas Fryszer + Cordula Alfes

Spätes Schulkindalter bis Pubertät (10 – 13 Jahre)
Gruppensymbolspiel, Psychodrama-Gruppentherapie mit Kindern, Vertieftes Training in der Interaktion mit Kindern mit den Mitteln des Symbolspiels, Systemische Diagnostik und Hypothesenbildung, Kontextualisieren als Mittel zur Interpretation von kindlichem Symbolspiel
Spezielle Interventionen bei ausgewählten Störungsbildern: gestörtes Sozialverhalten

Vertiefungstage (3 Tage)       Inge Liebel-Fryszer

Bindung und Trauma - Grundlagen für die Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie

4. Workshop (3 Tage)       Andreas Fryszer + Gastreferent: Hans-Werner Eggemann-Dann  

Adoleszenz (14 – 18 Jahre)
Einzeltherapie, Jugendlichenspezifische Arbeitsformen, Gespräch in Kombination mit Symbolarbeit,
Arbeit mit Eltern von sich verweigernden Jugendlichen; spezielle familientherapeutischen Interventionen in der Arbeit mit Familien und „schwierigen“ Jugendlichen, Interventionen bei ausgewählten Störungsbildern: Störung des Sozialverhaltens, Drogenproblematik

5. Workshop (3 Tage)       Andreas Fryszer + Cordula Alfes  

Ablösungsprozesse, Abschlussphase der Therapie
Mediation Eltern – Jugendliche
Interventionen bei Suizidalität von Jugendlichen
Ethische Aspekte (Rechte des Kindes, Kindesschutz, Auftragsdiskrepanzen zwischen Kindern und Eltern).

Abschlusskolloquium       Andreas Fryszer + Cordula Alfes

Das Buch für die
systemische Praxis

Das Methodenhandbuch von Rainer Schwing und Andreas Fryszer...

mehr

Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie

Akkreditiertes Weiterbildungsinstitut

European Association of Family Therapy (EFTA)

praxis institut für systemische beratung süd ist Mitglied der European Association of Family Therapy (EFTA)

Mitgliedschaften und Akkreditierungen