Systemische Beratung kompakt in der Schule

Wozu diese Fortbildung?

In Anlehnung an unsere bewährte und viel angefragte einjährige Fortbildung 'Systemisch kompakt' bieten wir dieses Format nun auch passgenau für alle Berufsgruppen aus dem Kontext Schule an. Schule ist ein Ort großer Vielfalt und hoher Komplexität. Sie ist Schnittstelle der Systeme von Schüler*innen, deren Eltern und den in Schule tätigen Personen. Damit bündeln sich in ihr unterschiedliche Erwartungen, persönliche Hoffnungen, Wertvorstellungen sowie verschiedene Aufgabenbereiche und Rollenzuschreibungen. Im Schulalltag ergeben sich hieraus häufig herausfordernde Situationen, sowohl im Unterricht als auch in darüberhinausgehenden Gesprächs- und Interaktionssituationen, z.B. Konferenzen, Lehrer-Elterngespräche, Personalentwicklungsgespräche. Die familiäre (Lern-)umgebung der Schüler*innen ergänzt diese schulinterne Welt. Damit wird Schule zu einem Ort, der den Alltag aller Beteiligten häufig über den eigentlichen Ort 'Schule' hinaus beeinflusst und prägt.

In diesem komplexen Arbeitsfeld leistet der systemische Beratungsansatz mit seinem Blick für die Bedeutung von Wechselwirklungen zwischenmenschlicher Interaktionen sowie den zugrundeliegenden Haltungen der Lösungs- und Ressourcenorientierung einen wertvollen Beitrag. Gerade der Perspektivwechsel - weg von der Defizitbetrachtung hin zu den Ressourcen und Lösungen - schafft Raum für Entlastung und größere Zufriedenheit, sowohl für die in Schule Arbeitenden als auch für Schüler*innen und deren Eltern. Ziel der Fortbildung ist die dem systemischen Arbeiten zugrundeliegenden Haltungen und Methoden auf den schulischen Kontext anzuwenden.

Dabei beziehen sich die Trainer*innen vor allem auf Praxisbeispiele der Teilnehmer*innen. Zudem wird der Transfer der Lerninhalte in den Berufsalltag der Teilnehmer*innen durch die begleitete Umsetzung eines Projektes in der eigenen Schule vertieft.

Die Trainerinnen verfügen über langjährige Lehr- und Praxiserfahrungen im schulischen Kontext:

Dr. Anke Holl, Lehr- und Leitungserfahrung an allgemeinbildenden Schulen, systemische Beraterin (DGSF), Lehrende für systemisches Arbeiten (DGSG)Dr.

Daniela Sauer, Lehr- und Leitungserfahrung in Hochschule, langjährige Erfahrungen in der Lehreraus- und -fortbildungen, systemische Beraterin (DGSF)

An wen richtet sich die Fortbildung?

Die FortbildungSystemisches Beratung in der Schule,kompaktrichtet sich speziell an alle, die Lust und Interesse haben die systemische Haltung und Methoden kennenzulernen und ihr Handlungsrepertoire durch intensive Trainings- und Reflexionsphasen zu erweitern, z.B.

  • Lehrkräfte,
  • Schulleiterinnen und Schulleiter,
  • Beratungslehrkräfte,
  • Schulpsychologinnen und -psychologen,
  • Jugendsozialarbeiter an Schulen/Schulsozialarbeiter, 
  • Lehramtsstudierende höherer Semester. 

Welche Kompetenzen vermitteln wir?

Am Ende der Fortbildung verfügen die Teilnehmer*innen in der Regel über folgende Kompetenzen und Fertigkeiten:

  • Sie können knifflige Situationen systemisch analysieren, Distanz zu Problemen gewinnen, neue Perspektiven und zielführende Hypothesen entwickeln und diese in ihrem Handeln umsetzen.
  • Sie setzen im Umgang mit Schüler*innen, Eltern sowie Kolleg*innen die systemischen Grundhaltungen von Respekt, Neugier, Offenheit ein und sind kreativ und konsequent im Suchen von möglichen Lösungen.
  • Sie können in schulischen Gesprächen und Konferenzen eine gute Atmosphäre und vertrauensvolle Beziehung aufbauen sowie Aufträge und Ziele klären.
  • Sie vermögen auch schwierige Gespräche durch die Anwendung systemischer Gesprächsführung zu guten und gemeinsamen Lösungen zu führen.
  • Sie kennen ihre eigenen Automatismen im Denken, Fühlen und Handeln und können achtsamer mit sich und anderen umgehen.

Aufbau und Ablauf der Fortbildung

Die Seminare finden in der Regel am ersten Seminartag von 15.00 - 19.00 Uhr und zweiten Seminartag von 9.00 - 16.00 Uhr statt, um auch berufstätigen Interessenten die Teilnahme zu ermöglichen. Das Lernen findet sehr praxisorientiert anhand von Fallbeispielen statt. Regelmäßige Übungssequenzen ermöglichen das Ausprobieren und Festigen des Gelernten, Einheiten zur Selbsterfahrung helfen sich selbst und den eigenen Beitrag zum Scheitern oder zum Erfolg besser zu verstehen.

Organisatorisches

Die Fortbildung dauert ca. 12 Monate. Sie umfasst 6 Blockseminare mit je 1,5 Seminartagen sowie 5 Peergruppentreffen à 4 Unterrichtsstunden und etwa 8 Unterrichtsstunden Literaturarbeit.

Diese zählen zu den insgesamt 100 Unterrichtsstunden, die wir in einer Teilnahmebescheinigung bestätigen. 

Wenn  zusätzlich eine Systembeschreibung und -analyse aus dem eigenen beruflichen Feld erstellt wurde, erstellen wir eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung.

Absolventen der Kompaktkurse werden 4,5 Tage angerechnet, wenn sie sich für unsere zweijährige Weiterbildung „Systemisches Arbeiten“ anmelden. Außerdem gewähren wir einen Preisnachlass in Höhe von € 600,--.

Kosten: 

Die Fortbildung kostet € 990,-- (inkl. Seminarunterlagen).

Wir bieten einige begrenzte Plätze für eine ermäßigte Gebühr von € 495,-- an. Dieses stark subventionierte Angebot gilt nur für Vollzeit-Studierende, die über kein eigenes Einkommen verfügen (max. Minijob) bzw. Arbeitssuchende.

Stimmen von Teilnehmer*innen:

"Die Fortbildung "Systemische und lösungsorientierte Beratung kompakt" ist eine bereichernde, gut strukturierte und vielfältige Fortbildungsmöglichkeit, die auch für Lehrkräfte möglich ist, da sie außerhalb der Unterrichtszeiten liegt. Die Module bieten vielfältiges Handwerkszeug, um einen bunten Koffer mit einer großen Anzahl von Methoden und Techniken zu packen. Sehr gelungen ist auch die abwechslungsreiche Gestaltung der Fortbildungsmodule mit ausgewogenen Theorieanteilen, Gruppenarbeiten und Rollenspielen im Plenum. Die Referenten sind kompetent und erfahren - der Teilnehmerkreis war ein sehr fröhlich-angenehmer. Im Gesamt geblickt war dies eine gelungene und gewinnbringende Weiterbildung - mit Blick auf den beruflichen Kontext, aber auch mit persönlichem Tiefgang (wie z.B. die Reflexion und Veränderung der eigenen Haltung). Sie ist sehr motivierend sich weiter damit auseinanderzusetzen, auszuprobieren und anzuwenden. Sehr empfehlenswert! Ein herzliches Dankeschön nochmal in dieser Form und an dieser Stelle." 

Kerstin Kragl (Schulleiterin) 


"In diesen fünf Fortbildungsblöcken habe ich viele neue Erkenntnisse gewinnen können. Besonders eindringlich gelang dies immer wieder durch die Demonstration, in Kombination und im Wechsel mit der eigenen praktischen Übung. Durch dieses „Selber Tun“ wurde Gehörtes zur Erfahrung. Damit wurden die Ergebnisse noch vertieft. Am eigenen Leib zu erfahren wie es ist nach Ressourcen zu forschen oder unerwartete Effekte einer neuen Sichtweise zu erleben ist für mich eine kostbare Erkenntnis. Das Kennenlernen vieler neuer strukturierender Methoden, die zugleich ein erstes Mal geübt wurden, wie auch die veränderte Sicht im Umgang mit der eigenen Haltung im Gespräch sind sowohl beruflich, als auch persönlich ein Gewinn." 

Helga Pöschl (Heilpädagogin im Fachdienst für Einzelintegration)

Systemisch für alle Interessierten

Es ist mal kein Fachbuch für Eingeweihte, sondern ein kurzweiliges Sachbuch. #

Das ideale Geschenk für Partnerinnen und Partner, Freunde und alle, die immer schon mal wissen wollten, was systemisch eigentlich ist. Und etwas für ihr Leben lernen möchten

 mehr

Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie

Akkreditiertes Weiterbildungsinstitut

European Association of Family Therapy (EFTA)

praxis institut für systemische beratung süd ist Mitglied der European Association of Family Therapy (EFTA)

Mitgliedschaften und Akkreditierungen