Übersicht über Struktur und Inhalte der Trainingsseminare

1. Seminar Coaching: Vom Kontakt zum Kontrakt (4 Tage)

  • Selbstverständnis und Rolle als Coach eigene Vorstellungen, Bilder, Erwartungen und Befürchtungen Rollenerwartungen und -definitionen der Coachees Zusammenkommen, den eigenen Weg reflektieren
  • Das Lernsystem bilden
  • Professions- und Entscheidungsfelder, Coaching als Organisationsberatung
  • Systemtheorie und systemische Organisationstheorie
  • Vom Kontakt zum Kontrakt:
    Planungsgespräche: wer ist Auftraggeber, wer ist beteiligt?
    Erstkontakt, Erstgespräch
    Kontrakt: Inhalte und Formen von Coachingverträgen, Dreieckskontrakte
  • Ablauf von Coachingsitzungen
    Einstiege, warming-up
    Anliegenklärung und -aushandlung
    Ablaufschema der Themenbearbeitung
  • Wie komme ich an Kunden?
    Akquisition, Werbung, Aufbau und Nutzung von Netzwerken

2. Seminar Coaching: Auftragskontexte gestalten (2 Tage)

  • Anlässe und Anfragen für Coachings, Coaching als Prozess denken und anlegen
  • Coaching im Kontext von Veränderungsprozessen, Organisationen verstehen
  • Coaching in Machtumgebungen
  • Coachingformate entdecken und üben
  • Die vertrauensvolle Arbeitsbeziehung

3. Seminar Coaching: Menschen in Entwicklung bringen
(2 Tage)

  • Coaching und Psychologie,
  • Übertragung und Gegenübertragung in Beratungsbeziehungen
  • Personale Muster und Beziehungsprozesse
  • Menschenbilder
  • Unbewusste Kräfte und neurobiologische Aspekte nutzen 

     

4. Seminar Coaching: Persönliche Themen ansprechen und nutzen (4 Tage)

  • Personale Kompetenz wahrnehmen
  • Rollenverständnis als Coach entwickeln
  • Selbsterfahrung und Reflexion der eigenen beruflichen Entwicklung
  • Umgang mit Krisen und Stress
  • Antreiberdynamiken wahrnehmen und nutzen
  • Den eigenen „Swing“ erfahren 

     

5. Seminar Coaching: den eigenen Werkzeugkoffer sortieren/weiterentwickeln (2 Tage)

  • Einen Überblick über das eigene Handwerkszeug erhalten (Methodenfächer)
  • Neue Methoden entdecken und ausprobieren
  • Interventionen gezielt einsetzen
  • Eigene Instrumente entwickeln
  • MBHP (mindfulnes basics for helping professions)
  • Literatur gezielt nutzen 

     

6. Seminar Coaching: Lösungsräume erschließen (2 Tage)

  • Logik von Lösungen
  • Lösungsorientierte Werkzeuge
  • Systemische Haltungen
  • Embodyment
  • Hypnosystemische Ansätze
  • Stakeholder Management 

     

7. Seminar Executive Coaching (2 Tage) 

  • Coaching als Managemententwicklung
  • Integration von Coaching in die Personalentwicklung
  • Handlungskompetenz als Executiv Coach
  • Coachingsysteme einführen
  • Einbindung in Veränderungsprozesse 

     

8. Seminar In Konflikten navigieren (2 Tage)

  • Auseinandersetzung mit eigenen Konfliktmustern
  • Eskalationsdynamiken
  • Konfliktmoderation
  • Organisationskonflikte verstehen und intervenieren 

     

9. Seminar Coaching von Teams (2 Tage)

  • Team Entwicklung
  • Team Diagnosen
  • Leistungsprozesse und Verantwortung
  • Gruppendynamik 

     

10. Seminar Ein gutes Ende finden (3 Tage)

  • Abschluss von Prozessen
  • Evaluation
  • Perspektiven klären, Nachhaltigkeit
  • Der Coachigmarkt im Überblick
  • Die eigene Positionierung finden
  • Der erfolgreiche Markteintritt
  • Präsentation von Weiterbildungsergebnissen a

     

Lehr- und Kontrollsupervision (insgesamt 50 Stunden, UE)

Zusätzlich zu den Seminaren wird es Supervisionsgruppen geben, in denen die durchgeführten Prozesse aus der jeweiligen Praxis der TeilnehmerInnen begleitet werden.

Kleingruppenarbeit/Intervision (insgesamt 30 Stunden, UE)

Begleitend finden während der Weiterbildung regelmäßige Kleingruppentreffen (3-5 Personen) statt, die der Intervision und der Vertiefung der Seminararbeit dienen. Sie sind fester Bestandteil der Weiterbildung.

Coachingpraxis (insgesamt 50 Stunden, UE)

2 abgeschlossene systemische Coaching-Prozesse, von denen 1 Prozess mind. 6 Sitzungen umfasst

Methodik

Die im Curriculum aufgeführten Themen werden praxisnah vermittelt, der Schwerpunkt der Weiterbildung liegt im Erproben und Einüben von Fähigkeiten zur kompetenten Durchführung und Begleitung von Entwicklungsprozessen. Dies geschieht unter anderem in life-Arbeit unter Anleitung der Referenten. Die einzelnen Seminare werden von verschiedenen ReferentInnen begleitet, so dass Sie von unterschiedlichen Stilen lernen können.

Das Training im Systemischen Lehrcoaching wird unter unterschiedlichen Supervisionsbedingungen und Methoden durchgeführt.

Die folgenden Lernebenen werden genutzt:

  • Coachingprozesse in der Praxis, die im Lehrcoaching begleitet werden
  • Entwicklungsthemen einzelner Teilnehmer und Teilnehmerinnen
  • Organisationsthemen und deren Dynamik

Neben verbalen Ansätzen wird häufig mit aktivierenden Methoden gearbeitet: Skulpturen, Systemaufstellungen, Inszenierungen, Metaphern und narrative Ansätze, kreative Methoden. 

     

Das neue Buch ist da

Es ist mal kein Fachbuch für Eingeweihte, sondern ein kurzweiliges Sachbuch.

mehr

Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie

Akkreditiertes Weiterbildungsinstitut

European Association of Family Therapy (EFTA)

praxis institut für systemische beratung süd ist Mitglied der European Association of Family Therapy (EFTA)

Mitgliedschaften und Akkreditierungen