Corona legt einiges lahm, das Lernen geht weiter...

Wir haben uns entschlossen bis Ostern mit unseren Fachtagen, Workshops, Vorträgen und Weiterbildungen zu pausieren. Für alle, die sich trotz der Epidemie weiterbilden wollen, bietet das praxis institut süd virtuelle Workshops zu systemischen Themen an. Geschützt, von zu Hause aus und während der Corona-Krise kostenlos!

Dazu nutzen wir vitero, eine Plattform für virtuelle Treffen, Workshops und Seminare unter realitätsnahen Bedingungen. Anders als in den gängigen Webinaren wird dabei nicht nur eine Präsentation abgespielt, sondern es besteht die Möglichkeit für Interaktion, Dialog, Kleingruppenarbeit uvm.

Die aktuelle Veranstaltungsübersicht finden Sie hier. Sie wird laufend aktualisiert.

 

Teilnehmer*innen unserer Weiterbildungen können sich für Peergruppentreffen auch virtuell treffen. Die bisherigen Erfahrungen sind durchweg positiv. Melden Sie sich gerne bei uns!

 

Sie sind hier:  praxis institut süd Supervision & Coaching

Supervision

Supervision hat sich in vielen Praxisfeldern als wichtiges Element der Qualitätssicherung etabliert; nicht nur in psychosozialen Institutionen, auch in Dienstleistungsunternehmen und Verwaltungen wird der Nutzen dieser Arbeitsform erkannt.

Wir vermitteln schnell und qualifiziert SupervisorInnen mit verschiedenen Erfahrungs- und Kompetenzprofilen. Dies gilt sowohl für die fachlich orientierte Praxisberatung wie auch für team- und konfliktzentrierte Supervision.

Unser Supervisionsansatz ist ergebnis- und lösungsorientiert. In einem Kontraktgespräch werden inhaltliche Ziele, gewünschte Ergebnisse und zeitliche Rahmenbedingungen vereinbart. Eine kontinuierliche Evaluation während des Prozesses wie auch die Schlussauswertung sorgen dafür, dass der konkrete Nutzen für die Arbeit der Organisation immer im Blickfeld bleibt.

Vier Kernelemente unseres Ansatzes

  • Systemische Diagnose der konkreten Bedingungen, Strukturen, Abläufe
  • Entwicklung und Konkretisierung von lösungsorientierten Interventionen
  • Begleitung bei Umsetzung und Evaluation; Unterstützung bei Krisen und Konflikten
  • Förderung der Selbststeuerung des Teams

Qualitätssicherung der Supervision

Wir haben folgende Standards für unsere SupervisorInnen festgelegt:

  • systemtherapeutische Ausbildungen; Eigentherapien oder vertiefte Selbsterfahrung
  • mindestens 10-jährige Berufserfahrung
  • mindestens 5-jährige intensive Supervisionstätigkeit in einer Fachhochschule oder in relevanten Praxisfeldern;
  • Anerkennung als SupervisorIn durch einen Fachverband oder qualifizierte Supervisionsausbildung
  • Lehrerfahrung durch Seminar- und Ausbildungsleitung
  • regelmäßige Rückkopplung durch Teilnahme am institutsinternen Supervisionsteam
  • Kontinuierliche eigene Fortbildungen zu supervisionsrelevanten Themen

Viele unserer Referenten*innen stehen Ihnen für Supervision und Coaching zur Verfügung, die Kontaktdaten finden Sie hier.