Aktuelle Informationen bezüglich Corona

In diesem November müssen wir uns erneut auf erhebliche Einschränkungen im Alltag einstellen, um die Anzahl der Neuinfektionen mit Covid-19 dauerhaft zu reduzieren. Viele Bereiche des öffentlichen Lebens kommen zum Stillstand. Die meisten beruflichen Tätigkeiten sowie Fort- und Weiterbildung bleiben jedoch unter Einhaltung der "AHA + L" Regel und mit Hygienekonzept möglich. 

Auf der Suche nach dem richtigen Weg zwischen dem Bedürfnis nach Sicherheit, der Pflicht zum Schutz unserer Mitmenschen und dem Wunsch, zumindest einen Teil unseres Angebotes für Sie aufrecht zu erhalten, haben wir uns entschieden, Präsenzveranstaltungen weiter zu ermöglichen.

Wir beobachten dabei tagesaktuell die Entwicklungen in den Regionen in denen wir tätig sind, und sind in enger Abstimmung mit „Weiterbildung Hessen e.V.“, dem hessischen Fachverband, der im Kontakt mit der Landesregierung die Bestimmungen für den Weiterbildungsbereich zusammenfasst.

In unseren Seminaren und Workshops bleibt es dabei, dass wir unser umfangreiches Hygienekonzept mit AHA+L zugrunde legen. Zusätzlich haben wir unsere Plenumsräume mit CO2-Messgeräten und leistungsstarken Aerosolluftreinigern ausgestattet, die zusammen mit regelmäßiger Lüftung einen hohen Sicherheitsstandard gewährleisten. 

Bei Bedarf werden wir darüber hinaus auf kleinere Gruppen, kürzere Präsenzzeiten, Online- oder Blended-Learning-Formate umstellen, wenn dies zu einem sicheren und kontinuierlichen Seminarbetrieb beiträgt. Das entscheiden jeweils im Einzelfall die Seminarleitung bzw. Supervisor*innen in Abstimmung mit der Institutsleitung, wir sind in engem täglichen Austausch dazu.

Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam lernen müssen, über einige Zeit mit der Bedrohung durch das Corona-Virus zu leben. Wir wollen Präsenzveranstaltungen als Orte der Qualifizierung, der professionellen Selbstfürsorge und vielleicht auch der Auszeit von einem durch die Corona-Pandemie bestimmten beruflichen Alltag erhalten und entwickeln. Das dies gelingt, wird uns immer wieder rückgemeldet. Gleichzeitig werden wir auch all denen, die an Präsenzveranstaltungen nicht teilnehmen können oder wollen, Alternativen anbieten, um das Lernen fortzusetzen. Dafür verstärken wir in den nächsten Wochen wieder unsere Online-Seminare.

Unser leider viel zu früh verstorbene wissenschaftliche Beirat, Prof. Dr. Nossrat Peseschkian, hat häufig Sprichwort zitiert (sinngemäß, von Marie von Ebner-Eschenbach): "Den Wert von Menschen und Diamanten kann man erst erkennen, wenn sie aus der Fassung sind.“ 

Vieles ist und viele sind in diesen Wochen aus der Fassung geraten, das gilt auch für uns: Fast alles muss neu erfunden werden, das ist eine ungeheure Kraftanstrengung. Wir freuen uns über die vielen wertschätzenden und ermutigenden Rückmeldungen. Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen, wichtige Werte auch in schwierigen und aufregenden Zeiten zu bewahren. Wir möchten mit Ihnen in Kontakt bleiben, kommen Sie auf uns zu, wenn Sie Fragen, Anregungen, Rückmeldungen haben.

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Praxis-Teams,

Peter Martin Thomas und Rainer Schwing 

Alle Zeit der Welt

Anlässe um miteinander über Zeit zu sprechen

von ANTJE DAMM
Moritz Verlag 2007

Weihnachtszeit – Osterzeit – Hochzeit … Jugendzeit – Essenszeit … Schulzeit  …

In der vorderen Umschlagseite des Buches finden sich mehr als 50 Überschriften für eine Zeitreise auf fast 50 Doppelseiten im handlich kleinen Querformat.

Die jeweils gegenüber liegenden Seiten zeigen zum Beispiel Fotos einer Landschaft: eine Aufnahme zur Sommerzeit – die andere Aufnahme zur Winterzeit. Die Zeichnung eines Hauses: ein Bild zur Tageszeit – das andere Bild zur Nachtzeit. 

In weiteren Abbildungen werden zeitliche Entwicklungen deutlich: acht Fotos eines Mädchens von ihrem ersten bis zu ihrem achten Geburtstag. Zeit lässt sicht auf verschiedene Arten messen: acht Abbildungen von Zeitmessgeräten: von der Sonnenuhr bis zur Digitaluhr. Zeit wird durch die Jahresringe von Bäumen sichtbar, oder durch die viel zu klein gewordene Jacke eines Kindes. Malzeit: ein weißes Blatt Papier und Buntstifte – auf der nächsten Seite der Zustand 16 Bilder später. Aufräumzeit: ein Kinderzimmer mit viel Durcheinander – auf der nächsten Seite: der Zustand des Zimmers eine Stunde und 16 Minuten später. Ein viel zu kurzer Tag: Kinder spielen im Meer – ein viel zu langer Tag: ein Kind liegt krank im Bett. 

Das Leben einer Schildkröte kann über 100 Jahre dauern – das Leben einer Eintagsfliege nur einen Tag. Manches ist auch nach 30 Millionen Jahren noch sichtbar: linkes Bild: ein Schwarm Fische im Wasser – rechtes Bild: die Versteinerung eines Fisches. 

Das letzte Foto zeigt ein liebevoll gepflegtes Grab in einer Wiese, es ist mit Blumen und Kieselsteinen verziert, auf einem Kreuz aus Ästen steht der Name Nero. Der Satz zum Bild lautet: Zeit heilt Wunden.

In der hinteren Umschlagseite finden sich Zitate. Zum Beispiel von Phillip, 9 Jahre alt: „Zeit ist das, was vergeht.“ Oder von Leonie, 10 Jahre alt: „Zeit hört nie auf, die geht immer weiter.“ Und abschließend ein Satz des Predigers Salomo: „Ein jegliches hat seine Zeit …“

Ein Bilder- und Fotobuch ohne fortlaufenden Text. Jede Seite ist mit aussagekräftigen Überschriften oder Statements  rund um das Thema Zeit versehen. Es gibt Antworten – es wirft Fragen auf – es zeigt Fakten. Es regt dazu an, sich Zeit für die Zeit zu nehmen.

Ein Buch, in das sich Kinder, wenn sie die Überschriften selbst lesen, allein vertiefen können.

Für Kindergruppen bietet es reichlich Stoff zum Lachen, zum Staunen, zum Nachdenken und Philosophieren. 

Für Kinder (ab ca. 3 Jahren) bietet es eine wunderbare Anregung  sich mit größeren Kindern und mit Erwachsenen zu unterhalten: Gesprächszeit –Denkzeit – Erinnerungszeit – Phantasiezeit …  

Peter Miller

 

P.S.: Wer das Buch online bestellen und gleichzeitig den regionalen Buchhandel unterstützen möchte, wird hier fündig: Buchladen am Freiheitsplatz, Hanau