Aktuelle Informationen bezüglich Corona

In diesem November müssen wir uns erneut auf erhebliche Einschränkungen im Alltag einstellen, um die Anzahl der Neuinfektionen mit Covid-19 dauerhaft zu reduzieren. Viele Bereiche des öffentlichen Lebens kommen zum Stillstand. Die meisten beruflichen Tätigkeiten sowie Fort- und Weiterbildung bleiben jedoch unter Einhaltung der "AHA + L" Regel und mit Hygienekonzept möglich. 

Auf der Suche nach dem richtigen Weg zwischen dem Bedürfnis nach Sicherheit, der Pflicht zum Schutz unserer Mitmenschen und dem Wunsch, zumindest einen Teil unseres Angebotes für Sie aufrecht zu erhalten, haben wir uns entschieden, Präsenzveranstaltungen weiter zu ermöglichen.

Wir beobachten dabei tagesaktuell die Entwicklungen in den Regionen in denen wir tätig sind, und sind in enger Abstimmung mit „Weiterbildung Hessen e.V.“, dem hessischen Fachverband, der im Kontakt mit der Landesregierung die Bestimmungen für den Weiterbildungsbereich zusammenfasst.

In unseren Seminaren und Workshops bleibt es dabei, dass wir unser umfangreiches Hygienekonzept mit AHA+L zugrunde legen. Zusätzlich haben wir unsere Plenumsräume mit CO2-Messgeräten und leistungsstarken Aerosolluftreinigern ausgestattet, die zusammen mit regelmäßiger Lüftung einen hohen Sicherheitsstandard gewährleisten. 

Bei Bedarf werden wir darüber hinaus auf kleinere Gruppen, kürzere Präsenzzeiten, Online- oder Blended-Learning-Formate umstellen, wenn dies zu einem sicheren und kontinuierlichen Seminarbetrieb beiträgt. Das entscheiden jeweils im Einzelfall die Seminarleitung bzw. Supervisor*innen in Abstimmung mit der Institutsleitung, wir sind in engem täglichen Austausch dazu.

Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam lernen müssen, über einige Zeit mit der Bedrohung durch das Corona-Virus zu leben. Wir wollen Präsenzveranstaltungen als Orte der Qualifizierung, der professionellen Selbstfürsorge und vielleicht auch der Auszeit von einem durch die Corona-Pandemie bestimmten beruflichen Alltag erhalten und entwickeln. Das dies gelingt, wird uns immer wieder rückgemeldet. Gleichzeitig werden wir auch all denen, die an Präsenzveranstaltungen nicht teilnehmen können oder wollen, Alternativen anbieten, um das Lernen fortzusetzen. Dafür verstärken wir in den nächsten Wochen wieder unsere Online-Seminare.

Unser leider viel zu früh verstorbene wissenschaftliche Beirat, Prof. Dr. Nossrat Peseschkian, hat häufig Sprichwort zitiert (sinngemäß, von Marie von Ebner-Eschenbach): "Den Wert von Menschen und Diamanten kann man erst erkennen, wenn sie aus der Fassung sind.“ 

Vieles ist und viele sind in diesen Wochen aus der Fassung geraten, das gilt auch für uns: Fast alles muss neu erfunden werden, das ist eine ungeheure Kraftanstrengung. Wir freuen uns über die vielen wertschätzenden und ermutigenden Rückmeldungen. Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen, wichtige Werte auch in schwierigen und aufregenden Zeiten zu bewahren. Wir möchten mit Ihnen in Kontakt bleiben, kommen Sie auf uns zu, wenn Sie Fragen, Anregungen, Rückmeldungen haben.

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Praxis-Teams,

Peter Martin Thomas und Rainer Schwing 

Sie sind hier:  praxis institut südpraxis impulseBuchtipps Hilfreiches Fragen – Praxishandbuch für hilfreiche Gespräche in Lern- und Veränderungsprozessen

Uwe Straß, Hilfreiches Fragen – Praxishandbuch für hilfreiche Gespräche in Lern- und Veränderungsprozessen, Norderstedt 2007 (Books on Demand GmbH), ISBN: 978 – 3 -8334 – 8385 – 1  (19,80 €)

Inhaltsverzeichnis:   www.hilfreichesfragen.de/inhalt.pdf

Fragen stellen statt sich selbst (vorschnelle) Antworten geben, ist nicht unbedingt der Pfad, auf dem ich mich die letzten Jahre bewegte. Es ist ein für mich neuer Weg, der doch starke Faszination und Neugierde bei mir weckt. Zur ersten Orientierung half mir Standardliteratur (Simon & Rech-Simon) und leichtere, schmackhafte Kost (Kindl-Beilfuß) weiter. Bekanntlich kommt ja der Appetit beim Essen. Und so verschlang ich in kurzer Zeit ein Buch, welches ich für mich als nachhaltig bezeichnen möchte.

Für Uwe Straß ist Fragen in erster Linie eine Haltung. Die Entwicklung einer fragenden Haltung zieht sich wie ein roter Faden durch sein Buch, welches mit vielen Anregungen zur sofortigen Umsetzung, Schaubildern (Von mir sehr geschätzt: Fragedimensionen, Seite 59) und hilfreichen Materialien auf einer eigens errichteten Internetseite (www.hilfreichesfragen.de) den Praktikern die Chance gibt, an sich und tradierten Arbeitsstilen zu arbeiten.

Doch damit nicht genug, stellt sich Uwe Straß nicht nur der Aufgabe, wie, wo und wann hilfreiche Fragen gestellt werden (können), nein, er widmet den letzten Teil seines Buch der Entwicklung des „Hilfreichen Aktiven Zuhören“ (Uwe Straß), was aufgrund meiner bisher vorrangig Hypothesen geleiteten Vorgehensweise durchaus noch entwicklungsfähig ist.

Kurzum: „Hilfreiches Fragen“ ist ein Buch, welches Bekanntes zusammen fasst, neu sortiert oder in einen anderen Fokus nimmt und hilft, sich selbst und/aber auch den Klienten fragend zu begegnen. Eine nette und zeitweilig gar vergnügliche Lektüre, deren für mich wirklich einziger Schwachpunkt der Pappeinband ist, was aber auf der „Supportseite“ durch die Internetmaterialien wieder voll und ganz ausgeglichen wird.

eine Rezension von
Hans-Jürgen Heldmann, Hanau

P.S.: Wer das Buch online bestellen und gleichzeitig den regionalen Buchhandel unterstützen möchte, wird hier fündig: Buchladen am Freiheitsplatz, Hanau