Sie sind hier:  praxis institut südInstitut Veröffentlichungen

Dr. Susanne Altmeyer

Altmeyer, S. / Petzold, E. (1996): Balintarbeit im Krankenhaus. Krankenhausarzt 69, 5, S. 220-227

Altmeyer, S. / Petzold, E. (1998): Der 4. Therapieversuch. In: Schüffel et al. (Hrsg.): Handbuch der Salutogenese – Konzept und Praxis. Ullstein Medical, Wiesbaden

Altmeyer, S. / Petzold, S. / von Saldern, S. (1998): Eine Ressource wurde vergessen. In: Schüffel et al. (Hrsg.): Handbuch der Salutogenese – Konzept und Praxis. Ullstein Medical, Wiesbaden

Altmeyer, S. / Kröger, F. (2000): Von der Familiensomatik zur systemischen Familientherapie. Familiendynamik 3

Altmeyer, S. / Kröger, F. / McDaniel, S. (2002): Systemische Familienmedizin. In: Wirsching, M. / Scheib, P. (Hrsg.): Lehrbuch der Paar- und Familientherapie. Springer-Verlag, Heidelberg

Altmeyer, S. / Hendrischke, A. / Kröger, F. (2002): Systemische Familienmedizin. Kontext 33, 4, S. 267-287

Altmeyer, S. (2002): Ist Adipositas eine Essstörung? Ernährung & Medizin S1

Altmeyer S. / Tietze U. (2002): Strukturierte Gruppentherapie bei PatientInnen mit Multipler Sklerose. Forum Psychosomatik 2

Altmeyer, S. / Ludwig-Becker, F. / Perlitz V. / Petzold, ER. / Wälte, D. (2002): Implementarea Metodei Balint. In: cadrul departamentului clinic al unui colegiu medical – evaluarea dezvoltarii imaginii profesionale a studentului si a medicului. Buletinul Asociatiei Balint, Vol. 4., Nr. 16

Altmeyer, S. / Tietze, U. (2003): Strukturierte Gruppentherapie bei PatientInnen mit Multipler Sklerose - Nachuntersuchung. Forum Psychosomatik 1

Altmeyer, S. / Kröger F. (2003): Theorie und Praxis der Systemischen Familienmedizin. Vandenhoeck & Ruprecht

Altmeyer, S. / Hendrischke, A. / Kröger, F. (2004): Systemische Familienmedizin. In: Kruse, J. / Ott, J. / Tress, W. (Hrsg.): Psychosomatische Grundversorgung, Schattauer-Verlag, Stuttgart

Altmeyer, S. / Hendrischke A. / Kröger F. (2004): Komplikationen bei spezifisch hausärztlichen Aufgaben – Familienmedizinische Funktion. In: Fischer / Hesse / Keseberg / Lichte / Romberg (Hrsg.): Komplikationen in der Allgemeinmedizin, Springer Wien New York

Altmeyer, S. (2004): Was ist eine Balintgruppe? Ziel Lebensqualität. Nr. 3 Juli-September

Altmeyer, S. / Flatten, G. / Perlitz, V. / Petzold, E.R. / Schiepek G. (2004): Pychotraumatologie - die Negation eines Tretralemmas. Balint-Journal 2

Altmeyer, S. (2005): Psychosomatische Medizin. In: Trost / Schwarzer (Hrsg): Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie. Borgmann

Altmeyer, S. (2005): Psychotraumatologie. In: Trost / Schwarzer (Hrsg): Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie. Borgmann

Altmeyer, S. / Flatten, G. / Stoppe G. (2006): Themenzentrierte Balintarbeit zum Thema Alter – Erste Erfahrungen. Balint-Journal 3

Altmeyer, S. / Ochs, M. (2006): Herausforderungen und Chancen bei der Implementierung von Multi-Familien-Gruppen in der pädiatrischen Onkologie. Systhema 3, 284-296

Hans-Werner Eggemann-Dann

Eggemann-Dann, H.-W. (1993): Sprachkunst als Lebenskunst, als Sprachkunst - Männer erzählen ihre Familiengeschichte. In: Systema, Heft 3, hrsg. vom Institut für Familientherapie Weinheim, S. 2 -18.

Eggemann-Dann, H.-W. (1993): Der kleine Störenfried und seine vielen Helfer. Zusammenarbeit von Lehrern, Erziehungsberatung und Gruppenpädagogen in der Arbeit einer heilpädagogisch-therapeutischen Tagesstätte. In: Hahn, K. / Müller, F. W. (Hrsg.): Systemische Erziehungs- und Familienberatung, Matthias Grünewald Verlag Mainz, S. 152-162.

Eggemann-Dann, H.-W. (1995): Systemische Aspekte institutioneller Kooperation in der Arbeit mit Multiproblemfamilien. In: EB-Kurier der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung in Hessen: Hindernislauf über die niedrige Schwelle - schwer erreichbare Familien in der Erziehungsberatung. Dokumentation der Jahrestagung, S. 6 - 23

Eggemann-Dann, H.-W. (1995): Heikle Geschäfte. Entwicklung einer Beratungsstelle im Zuge allgemeiner Sparmaßnahmen. In: System Familie, Forschung und Therapie, Band 8, Heft 2, Springer Verlag Berlin/Heidelberg, S. 75-85

Eggemann-Dann, H.-W. (1997): Der Hilfeplan: Vom bürokratischen Papierkrieg zum Instrument kundenorientierter Auftragsklärung und Evaluation. Abschlussreferat zur Fachtagung des städtischen Kinder- und Jugendwohnheimes „Kundenorientierung in der Jugendhilfe". In: Inforeihe „Kinderfreundliches Ludwigshafen" des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie" der Stadt Ludwigshafen 13/97

Eggemann-Dann, H.-W. (1998): Zwischen Freiräumen und S(F)achzwängen - Die institutionelle Erziehungsberatung und ihre Auftraggeber. In: LAG-Nachrichten der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung Baden-Württemberg, Nr. 2, S. 22-31

Eggemann-Dann, H.-W. (1998/1999): Was zählt, kann man (er) zählen. Die Bedeutung der institutionellen Erziehungsberatung für die Kinder- und Jugendhilfe. In: Jahrbuch für psychoanalytische Pädagogik, 9, S. 41-57, Psycho-Sozial Verlag, Gießen 1998. Zweitveröffentlichung in: Wege zum Menschen, Monatsschrift für Seelsorge und Beratung, heilendes und soziales Handeln, 51. Jahrgang, Heft 6, August 1999, S. 345-359

Eggemann-Dann, H.-W. (1999): Das Ludwigshafener Fallmanagement-Team (FMT). In: Hundsalz, A. / Menne, K. / Krämer, H. (Hrsg.), Jahrbuch für Erziehungsberatung, Band 3, Juventa Verlag Weinheim und München, S. 161-182

Eggemann-Dann, H.-W. (1999): Jugendhilfe aus der Hubschrauberperspektive. Systemisch reflektiertes Fallmanagement im Jugendamt (gemeinsam mit J. Schweitzer-Rothers, R. Heise u.a.). In: Neue Praxis, Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, 29. Jahrgang, Heft 2, S. 193-199

Eggemann-Dann, H.-W. (2003): Konflikte nutzen - Stadtteil orientierte frühe Gewaltprävention mit Erzieherinnen von Kindertagesstätten. In: K. Klees / F. März / E. Moning - Konter (Hrsg.): Gewaltprävention, Praxismodelle aus Jugendhilfe und Schule, Juventa Verlag Weinheim und München, S.83-106

Eggemann-Dann, H.W. / Schilling, H. / Weber, M. (Hrsg.) (2003): Beratung bei Konflikten; wirksame Interventionen in Familie und Jugendhilfe. Juventa Verlag Weinheim München

Eggemann-Dann, H.-W. (2003): Wo viel Schatten ist, da ist auch viel Licht. Zielorientiertes Arbeiten mit Multiproblemfamilien durch gemeinsames Fallverstehen. In: Weber, M. / Eggemann-Dann, H.W. / Schilling H. (Hrsg.). Juventa Verlag Weinheim München, S.167-194

Eggemann-Dann, H.-W. (2005): Situationskompetenz als Qualifizierungsziel in den Hilfen zur Erziehung. In: pid, S. 9-16

Eggemann-Dann, H.-W. / Fryszer, A. (2010): Systemische Arbeit mit Jugendlichen. In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 59. Jahrgang, 2/2010, Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S.119-139

Andreas Fryszer

Fryszer A. (1995): Das Spiel bleibt Spaß. Psychodrama 8 (2): S. 167-187; Inscenario-Verlag

Fryszer A. (1996, 2. überarbeitete Aufl.): Psychodrama in der Arbeit mit Familien. In Bosselmann R., Lüffe-Leonhardt E., Gellert M. (Hg.)Variationen des Psychodramas. Verlag Christa Limmer, Meezen

Alberstötter U., Demmer-Gaite E., Fryszer A., Gisbert S. (2000): Unterschiedliche Sichtweisen im interkulturellen Beratungsprozess. In: Fremdheit in Beratung und Therapie – Erziehungsberatung und Migration, Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V., Fürth

Fryszer, Andreas (2005): Leistungsdiversifikation in der Sozialarbeit und ihre Folgen für die sozialen Dienste. In: Marlies W. Fröse (Hg) Management Sozialer Institutionen. Haupt Verlag, Bern, Stuttgart, Wien, S. 293-318

Schwing, R. / Fryszer, A. (2006): Systemisches Handwerk, Werkzeug für die Praxis. Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht, (8. Auflage 2017)

Fryszer, Andreas (2008): Systeme in aggressiven Krisen- was könnte helfen? In: EREV – Forums Kooperation Jugendhilfe - Jugendpsychiatrie 2008 „Die Krisenmacher“

Fryszer, Andreas (2009): Handwerkliche Aspekte in der interkulturellen Beratung. In: DAJEB Information Nr. 218 März 2009, Beratung zwischen Integration und Assimilation

Eggemann-Dann, Hans-Werner / Fryszer, Andreas (2010): Systemische Arbeit mit Jugendlichen. In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie,  59/2010, S 119 – 139, Vandenhoek & Ruprecht 

Fryszer, Andreas (2014): Was bauchen Kinder, um in Familien zu gedeihen? In: Praxis im Dialog 2014, S. 15-18, praxis institut Hanau

Schwing, R. & Fryszer, A. (2014): Handbook of Systemic Psychotherapy, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen

Lin Hong, Qian Ying, Wang Chong, Zhong Ying, Fryszer Andreas, Liebel-Fryszer Inge, Tang Deng-Hua, Liu Dan (2017). A quantity and quality study on the Effect of the Advanced China-German Systemic Family Psychotherapy Supervision Training. Beijing: Chinese Mental Health Journal 2017    

Fryszer, A. & Liebel-Fryszer, I. (2018): "Systemische Supervisionsausbildung in China" in KONTEXT, Heft 49/2018, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Fryszer, A., Schwing, R.: (2019) Ethical Issues in Systemic Psychotherapy. In: Trachsel, M. et al.: The Oxford Handbook of Psychotherapy Ethics. Handbook ISBN: 9780198817338, Online ISBN: 9780191858857, Oxford University Press, Oxford

Dr. Gudrun Gauda

Wüthrich, K. & Gauda, G.: Botschaften der Kinderseele. Puppenspiel als Schlüssel zum Verständnis unserer Kinder, München: Kösel, 1990 

Gauda, G.: Therapie für Kinder. Wann ist sie sinnvoll, wie läuft sie ab, welche Kosten entstehen? Ein Ratgeber für Eltern.  München: Kösel, 1994

Gauda, G.: Blickkontaktvermeidung in den ersten Lebensmonaten und Elternidentität. Ursachen, Folgen, Prävention. In: Petzold, H. (Hrg.), Die Kraft liebevoller Blicke. Psychotherapie und Babyforschung, Band 2, Paderborn: Junfermann, 1995, 75-91 

Gauda, G.: Der Übergang zur Elternschaft: Die Entwicklung der Mutter- und Vateridentität. In: Keller, H. (Hrg.), Handbuch der Kleinkindforschung, zweite überarbeitete Auflage, Bern: Huber Verlag, 1997, 415- 439 erstmals: Heidelberg: Springer, 1989, 349-368

Gauda, G.: Die Verwendung neuzeitlicher Symbole im therapeutischen Puppenspiel als Spiegel gesellschaftlichen Wandels. In: Hampe, R.; Ritschl, D. & Waser, G. (Hrg.), Kunst, Gestaltung und Therapie mit Kindern und Jugendlichen. Bremen, Universitätsverlag, 1999, 251-261

Gauda, G.: Theorie und Praxis des therapeutischen Puppenspiels. Lebendige Psychologie C. G. Jungs. Dortmund: verlag modernes lernen, 2001; Völlig überarbeitete Neuauflage bei bod, Norderstedt 2007 

Gauda, G. (Hrg.): Puppen- und Maskenspiel in der Therapie. Aus der Arbeit der deutschen Gesellschaft für Therapeutisches Puppenspiel. e.V. Frankfurt: Puppen und Masken, 2004

Gauda; G.:  Traumatherapie und Puppenspiel. Wie Dornröschen sich selbst erlöste. Norderstedt, bod, 2008

Gauda, G. (Hg.): Therapeutisches Puppenspiel in der Gruppenarbeit. Berichte aus der Praxis. Norderstedt, bod, 2010

Gauda, G.: Die Bedeutung des Puppenspiels in der Elementarpädagogik. In: Krenz, Armin (Hrg): Handbuch für Erzieherinnen in Krippe, Kindergarten und Hort, 62, 2011, S.38/1 – 38/23

Wolfgang Geiling

Geiling, W. (2002): Möglichkeiten und Grenzen lösungsorientierter Beratung und Therapie - Eine kritische Methodenreflexion. In: neue praxis, 1/2002, S. 77-94

Hosemann, W./Geiling, W. (2005): Einführung in die systemische Soziale Arbeit. Freiburg im Breisgau, Lambertus

Geiling. W. (2006): Systemisch fundierte Praxis und Lebensweltorientierung. In: Hosemann, W. (Hrsg.): Potenziale und Grenzen systemischer Sozialarbeit. Freiburg im Breisgau, Lambertus

Geiling, W./Linhardt, B. (2009): „Schulverweigerung - Die 2. Chance“ - Brücken bauen zwischen Schule und Jugendhilfe. In: projugend, 1/2009, S. 17-18

Geiling, W./Kowalis, D. (2009): Die Provokation des Systems - Von Wegen und Holzwegen systemischer Sozialarbeit – Bericht von einer Tagung am 5. Dezember 2008 in Potsdam. In: sozialmagazin, 5/2009, S. 61-63

Geiling, W. (2009): Zu Dynamiken und Praxisstrategien in der Arbeit mit Schulverweigerung. In: Faltermeier, J. (Hrsg.): Schulverweigerung - neue Ansätze und Ergebnisse aus Wissenschaft und Praxis. Berlin, Eigenverlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.

Geiling, W./Sauter, Annette (2010): Schulbezogene Soziale Arbeit. In: Online Journal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Soziale Arbeit, 1/ 2010, S. 9-26 [beziehbar über www.dgssa.de]

Geiling, W./Sauer, D./Rahm, S. (Hrsg.) (2011): Kooperationsmodelle zwischen Sozialer Arbeit und Schule. Ressourcen entdecken - Bildungschancen gestalten. Bad Heilbrunn, Julius Klinkhardt Verlag

Geiling, W./Sauter, A. (2011): Systemische Soziale Arbeit mit Schulen - Erfolgsfaktoren und Hindernisse. In: Geiling, W./Sauer, D./Rahm, S. (Hrsg.): Kooperationsmodelle zwischen Sozialer Arbeit und Schule. Ressourcen entdecken - Bildungschancen gestalten. Bad Heilbrunn, Julius Klinkhardt Verlag

Linhardt, B./Geiling, W. (2011): Brücken bauen zwischen Jugendhilfe und Schule am Beispiel des ESF-Programms Schulverweigerung - Die 2. Chance. In: Geiling, W./Sauer, D./Rahm, S. (Hrsg.): Kooperationsmodelle zwischen Sozialer Arbeit und Schule. Ressourcen entdecken - Bildungschancen gestalten. Bad Heilbrunn, Julius Klinkhardt Verlag

Stritzel, U./Schiebel, A./Gensner, M./Geiling, W. (2011): BasKIDball - ein sozioportives Bildungsprojekt an der Schnittstelle zwischen Schule und Sozialer Arbeit. In: Geiling, W./Sauer, D./Rahm, S. (Hrsg.): Kooperationsmodelle zwischen Sozialer Arbeit und Schule. Ressourcen entdecken - Bildungschancen gestalten. Bad Heilbrunn, Julius Klinkhardt Verlag

Geiling, W. (2011): Schule. In: Lexikon des systemischen Arbeitens. 101 Grundbegriffe der systematischen Praxis, Methodik & Theorie. Heidelberg, Carl-Auer Verlag

Geiling, W. (2012): Schule. In: Lexikon des systemischen Arbeitens. 101 Grundbegriffe der systematischen Praxis, Methodik & Theorie. Heidelberg, Carl-Auer Verlag, S. 354-357.

Hosemann, W./Geiling, W. (2013): Einführung in die Systemische Soziale Arbeit. München und Basel, Reinhardt, UTB FÜR WISSENSCHAFT.

Prof. Dr. med Friedebert Kröger 

Kröger, F. / Hendrischke, A. / McDaniel, S. (Hrsg.) (2000): Familie, System und Gesundheit. Systemische Konzepte für ein soziales Gesundheitswesen. Carl-Auer-Systeme, Heidelberg.

Kröger, F. / Altmeyer, S. (2000): Von der Familiensomatik zur systemischen Familienmedizin. Familiendynamik, 3, 268-292

Altmeyer, S. / Kröger, F. (2003) : Theorie und Praxis der Systemischen Familienmedizin, Vandenhoek & Ruprecht, Göttingen

Kröger, F. (2007): Familien-Bande. Kontext 38, 3, 258-272

Inge Liebel-Fryszer

Liebel-Fryszer, I. & Kron, M. (1999): Gewalt gegen Kinder-erkennen, intervenieren, helfen - ein Interventionsmodell für Kindertagesstätten. In: Theorie u. Praxis d. Sozialpädagogik Nr. 2/99. Friedrich Verlag, Seelze

Liebel-Fryszer, I. (2005): Fasten your seat belt" - ein Beitrag zur Sicherheit von Helfern in sozialen Berufen. In: Praxis im Dialog (2005)

Liebel-Fryszer, I. (2010): Aktionsmethoden szenisch-systemische Arbeitsformen - Interventionen im Praxisalltag. In: Familiendynamik Heft 3/2010. Klett-Cotta, Stuttgart

Liebel-Fryszer, I. (2014): Trauma: Wirrung zwischen Bindung und Verteidigung - Neurobiologische Aspekte in der Beratungsbeziehung. In: Bundeskonferenz Erziehungsberatung (Hrsg.) Sammelband "Herausforderung Trauma" der Bundeskonferenz Erziehungsberatung, (erscheint 2014)

Liebel-Fryszer, I. & Fryszer, A. (2018): "Systemische Supervisionsausbildung in China" in KONTEXT, Heft 49/2018, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen

Thomas Merz

Karl-Peter Hubbertz, Thomas Merz: Die Beratung von Stieffamilien. In: Wilhelm Körner/Georg Hörmann "Handbuch der Erziehungsberatung" Band 1. Hogrefe 1998

Thomas Merz: Psychotherapie in Institutionen. In: Jürgen Hardt et al.: „Verantwortung der Psychotherapie in der Gesellschaft“. Psychosozial Verlag 2011

Thomas Merz: Forum „Familien in Psychotherapie – Strategien und Konzepte aus vier Blickwinkeln“. In: Jürgen Hardt et al. „Sehnsucht Familie in der Postmoderne“, Vandenhoeck & Ruprecht 2010 

Prof. Dr. Matthias Ochs

Ochs, M., & Orban, R. (2002). Was heißt schon Idealfamilie?! Wie Alleinerziehende, Scheidungskinder und Patchworkfamilien glücklich werden. Frankfurt am Main (Eichborn).

Ochs, M., & Orban, R. (2007). Beruf und Familie: Work-Life-Balancing für Männer. Weinheim (Beltz).

Ochs, M., & Orban, R. (2008). Familie geht auch anders. Wie Alleinerziehende, Scheidungskinder und Patchworkfamilien glücklich werden. Heidelberg (Carl Auer).

Hardt, J., Cramer-Düncher, U., & Ochs, M. (Hrsg.) (2009). Verloren in virtuellen Welten. Computerspielsucht im Spannungsfeld im Spannungsfeld von Psychotherapie und Pädagogik. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht).

Hardt, J., Bauer, H., Cramer-Düncher, U., Walz-Pawlita, S., Müller, U., & Ochs, M. (Hrsg.) (2010). Neue Aufgaben der Psychotherapie?: Sollen Psychotherapeuten krankschreiben, einweisen und Psychopharmaka verordnen dürfen? Heidelberg (Medhochzweiverlag/Psychotherapeutenverlag).

Hardt, J., Mattejat, F., Ochs, M., Schwarz, M., Merz, T., & Müller, U. (Hrsg.) (2010). Sehnsucht Familie in der Postmoderne. Eltern und Kinder in Therapie heute. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht).  

Ochs, M., & Schweitzer, J. (Hrsg.) (2012). Handbuch Forschung für Systemiker. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht).

Mechthild Reinhard 

Reinhard, M. (2001): Legasthenie und Dyskalkulie – Mögliche Muster ihrer Selbstorganisation. In Rotthaus, W. (Hrsg.): Systemische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme

Reinhard, M. (2002a): Was ist wirklich richtig und was ist richtig wirklich? Mögliche Provokationen von Legasthenie, Dyskalkulie und ADS. In „System Schule“ Jg. 6. Heft 2 (2002). Dortmund: Borgmann

Reinhard, M.  (2002b): 2 x 2 ist GRÜN; Wie Kinder und Jugendliche mit dem Symptombild AD(H)S in unserer Welt ihre Lösungen finden. In: „Lernchancen“ Jg. 5 Heft 30 (2002) Seelze: Friedrich-Verlag

Reinhard, M.  (2003): Mama, wo ist denn eigentlich deine Insel? Lernstörungen als kreativer Ausdruck kultureller Wandlung. In Balgo,R. u. Werning,R. (Hrsg.): Lernen und Lernprobleme im systemischen Diskurs. Dortmund: Borgmann

Rainer Schwing

Schwing, R. / Beuse, W. (1988): Institutionskonflikte - ihre Auswirkungen auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen. in: Romkopf, G. u.a. (Hrg): Forschung und Praxis im Dialog, Bonn, Deutscher Psychologenverlag

Krähenbühl, V. / Schwing, R. (1997): Lernen für eine Kultur des Wandels, in Bentner, Beck: Organisationskultur erforschen und verändern, Frankfurt, Campus

Schwing, R. (1998): Ganzheitliche Organisationsentwicklung in pid 1998*

Schweitzer-Rothers, R. / Schwing, R. u.a. (1999): Jugendhilfe aus der Hubschrauberperspektive. Systemisch reflektiertes Fallmanagement. In Neue Praxis 29/2

Schwing, R. (1999): Qualität braucht Qualifizierung: Systemische  Erziehungshilfe als interne Weiterbildung, in pid 1999*

Ovecka, L. / Schwing, R. (2000): JABOK – Akademie für Sozialpädagogik in Prag. in pid 2000*

Krieg, P. / Schwing, R. (2001): Casa Cares: Organisations- und Leitbildentwicklung für ein italienisches Tagungshaus. in pid 2001*

Schwing, R. (2005): Zukunft braucht Herkunft – Organisationsentwicklung im Spannungsfeld zwischen Beharren und Bewegen   in Fröse, M. (Hrsg.) Management sozialer Organisationen, Haupt-Verlag, Bern, Stuttgart, Wien 2005

Schwing, R. (2006): Konfliktmanagement in Sozialwirtschaft aktuell 20/2006 Download hier

Schwing, R. / Fryszer, A. (2006): Systemisches Handwerk, Werkzeug für die Praxis. Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht, (8. Auflage 2017)

Schwing, R. (2009) Spuren des Erfolgs: Was lernt die systemische Praxis von der Neurobiologie? in Hanswille, Reinert: Systemische Hirngespinste. Impulse für die systemische Theorie und Praxis. Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht 2009

Schwing, R. (2010): Wenn die Amygdala feuert. Krisenverhalten im Lichte der Neurobiologie. in RKW Magazin (Rationalisierungskuratorium der deutschen Wirtschaft) 2 / 2010, S 18-20  Download hier

Schwing, R. (2011): Liebe, Neugier, Spiel. Wie kommt das neue in die Welt: systemische und neurobiologische Betrachtungen. in Bonney, Helmut (Hrsg.) (2011). Neurobiologie für den therapeutischen Alltag. Auf den Spuren Gerald Hüthers. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. S. 11-41

Schwing, R. (2012): Neutralität. in: Wirth, Jan V., Kleve, Heiko, (Hrsg.) (2012) Lexikon des systemischen Arbeitens. Heidelberg: Carl-Auer-System-Verlag, S. 287-290

Schwing, R. / Fryszer, A. (2013): Systemische Therapie und Familienberatung. Kurz, bündig, alltagstauglich. Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht, (3. Auflage 2014)

Schwing, R. (2014): Grundlagen systemischer Praxis. in: Levold, T.; Wirsching, M., (Hrsg.) (2014) Systemische Therapie und Beratung - das große Lehrbuch. Heidelberg: Carl-Auer-System-Verlag, S. 151-177

Schwing, R. (2014): Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen. Warum Netzwerkarbeit die systemische Königsdisziplin werden sollte. in: Zwack, J.; Nicolai, E. (Hrsg.) (2014) Systemische Streifzüge. Herausforderungen in Therapie und Beratung. Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht, S. 73 - 104

Schwing, R. & Fryszer, A. (2014): Handbook of Systemic Psychotherapy, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen

Schwing, R. (2015): Liebe, Neugier, Spiel: Neurobiologie des Lernens. in Arbeitskreis Klinische Psychologie in der Rehabilitation BDP (Hrsg.) (2015) Rehabilitation - positiv, ressourcenorientiert, humorvoll? Beiträge zur 34. Jahrestagung des AK Klin. Psych. in der Reha 2015. Berlin, Deutscher Psychologen Verlag. S. 26-37

Fryszer, A., Schwing, R.: (2019) Ethical Issues in Systemic Psychotherapy. In: Trachsel, M. et al.: The Oxford Handbook of Psychotherapy Ethics. Handbook ISBN: 9780198817338, Online ISBN: 9780191858857, Oxford University Press, Oxford  

 

*pid (praxis im dialog) ist die Fachzeitschrift des Praxis-Instituts für systemische Beratung, erscheint seit 1998 einmal jährlich im Eigenverlag des Instituts, Auflage 14.000 (Stand 2014)

Peter Martin Thomas

Calmbach, Marc / Thomas, Peter Martin / Borchard, Inga / Flaig, Bodo (2012): Wie ticken Jugendliche? Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland. Düsseldorf: Verlag Haus Altenberg.

Thomas, Peter Martin (2011): Respekt vor der Vielfalt. Zur Praxis „milieusensibler Jugendarbeit“. In: Unser Weg, 57. Jg., Nr. 4, S. 4-8. (Online verfügbar hier.)

Borchard, Inga / Calmbach, Marc / Thomas, Peter Martin (2011): Neue Medien in der Erwachsenenbildung. Eine Zielgruppenanalyse. In: Erwachsenenbildung 57, S. 57-59.

Calmbach, Marc / Thomas, Peter Martin (2011): Wer ist denn diese Jugend?" – Zielgruppen Sozialer Arbeit. In: Forum Sozial, Nr. 2/2011, S. 11-15.

Bühler, Andreas/Thomas, Peter Martin/Wabersich, Karin (2007): Stuttgarter Betrachtungen. Wahrnehmung, Handlungsorientierung, Ressourcen. In: Thomas, Konstanze/Habiba Kreszmeier, Astrid (Hrsg.). Systemische Erlebnispädagogik. Augsburg: Ziel. S. 44-55.

Stegmüller, Sibylle/Thomas, Peter Martin (1999): Die Jugend-Enquêtekommission Baden-Württemberg. Ergebnisse und Konsequenzen. In: Zeitschrift für Kinder und Jugendhilfe, 80. Jahr, Heft 8, S. 353-361

Braun, Stephan/Klopfer, Matthias/Thomas, Peter (Hg., 1999): Der Jugend eine Chance. Perspektiven – Forderungen – Modelle. Stuttgart: Quell Verlag.