Das Lernen geht weiter, nun auch wieder mit Präsenzveranstaltungen…

In immer mehr Bereichen kehrt langsam der Alltag zurück. Auch unser Institut wird schrittweise wieder mit Präsenzveranstaltungen beginnen. Dabei gelten für uns nicht die gleichen Regeln wie für Schulen und Hochschulen, sondern in jedem Bundesland müssen unterschiedliche Vorgaben für Weiterbildungs-Einrichtungen eingehalten werden.
Die aktuell gültigen Verordnungen finden Sie im Bereich Service/Download auf unserer Webseite. 

Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Seminarbetrieb wieder aufnehmen und unsere Teilnehmer*innen bei uns begrüßen dürfen. Eure Gesundheit liegt uns dabei besonders am Herzen und wir tun alles, um Euch und uns während Eures Aufenthaltes in unseren Räumlichkeiten bestmöglich zu schützen. Dafür haben wir ein Hygiene-Konzept erarbeitet, das hier gelesen werden kann.

Wir sind uns dessen bewusst, das es für manche Teilnehmer*innen aufgrund ihrer beruflichen, familiären oder gesundheitlichen Situation noch nicht möglich sein wird, wieder bei Seminaren vor Ort dabei zu sein und andere es aus guten, persönlichen Gründen noch nicht wollen. Daher werden wir ergänzende Blended Learning Angebote zu den Präsenzveranstaltungen planen.
Die Teilnehmer*innen der einzelnen Weiterbildungen, Fachtage und Workshops werden rechtzeitig über die jeweiligen Planungen informiert. Weiterbildungs-Teilnehmer*innen finden darüber hinaus weitere Informationen im Lernmanagement-System Isyflow.

Auch unser sonstiges Angebot mit virtuellen Workshops in der Reihe „praxis lernen online“, den Videos und Vorträgen auf Isyflow und den virtuellen Räumen auf Vitero und Jitsi für Selbstlerngruppen wird weitergehen.

Nähere Infos zu allen digitalen Angeboten finden Sie hier unter praxis lernen online sowie im Lernmanagement System Isyflow im Foyer.

 

Sie sind hier:  praxis institut südInstitut Profil und Geschichte

Profil und Geschichte

Das Institut wurde 1989 von Winiger Beuse, Rainer Schwing, Erika Lützner-Lay und Artur Goerke-Hengst gegründet.

Im Jahr 2000 wurden zwei Institute gebildet, um eine größer Nähe zu unseren Kunden zu gewährleisten und organisatorische Abläufe zu vereinfachen und zu straffen; beide arbeiten weiterhin eng mit gemeinsamer Philosophie und gemeinsamen Curricula zusammen; Philip Beuse ist Inhaber des Institut Nord, Rainer Schwing und Peter Martin Thomas sind Inhaber des praxis institut süd oHG.

Wir sind Mitglied der

  • European Association of Family Therapy (EFTA)
  • Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF e.V.).

Unsere Weiterbildungen

  • Systemisches Arbeiten in Sozialarbeit, Pädagogik, Beratung und Therapie
  • Systemische Therapie mit Einzelnen, Paaren und Familien
  • Systemische Supervision, Coaching und Organisationsberatung
  • Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie
  • Professionelles Coaching

sind durch die DGSF e.V. anerkannt.

Ausgangspunkt und Ziel der Arbeit war und ist die Praxis. Alle Trainerinnen und Trainer bringen Jahrzehnte Lehr- und Berufserfahrungen in unterschiedlichen Berufsfeldern mit; sie stehen mit beiden Beinen in der Praxis.

Im Institut arbeiten wir nach dem systemischen Ansatz. In diesem Ansatz werden die Menschen, ihre Umgebung und ihre Beziehungen als Ganzheit gesehen.

Systemische Beratung analysiert Zusammenhänge zwischen Strukturen, Handlungs- und Störungsmustern in den jeweiligen Systemen und entwickelt Lösungen, die die vorhandenen Ressourcen aktivieren und nutzen.

Unter dem Begriff Beratung verstehen wir, dass unsere Klienten selbst entscheiden, was das Ziel der Zusammenarbeit sein soll, sie sind die Experten für Ihr Leben. Unsere Qualifikation ist es, Lösungs- und Entwicklungswege in komplexen sozialen Systemen mit Ihnen zu finden und deren Umsetzung in die Praxis zu gestalten.

praxis institut für systemische beratung wird von einem wissenschaftlichen Fachbeirat unterstützt:

Prof. i.R. Dr. Margarete Hecker
Prof. i.R. Verena Krähenbühl

Prof. Dr. Günter Schiepek
Dr. Antony Williams, Australien