Aktuelle Informationen bezüglich Corona

In diesem November müssen wir uns erneut auf erhebliche Einschränkungen im Alltag einstellen, um die Anzahl der Neuinfektionen mit Covid-19 dauerhaft zu reduzieren. Viele Bereiche des öffentlichen Lebens kommen zum Stillstand. Die meisten beruflichen Tätigkeiten sowie Fort- und Weiterbildung bleiben jedoch unter Einhaltung der "AHA + L" Regel und mit Hygienekonzept möglich. 

Auf der Suche nach dem richtigen Weg zwischen dem Bedürfnis nach Sicherheit, der Pflicht zum Schutz unserer Mitmenschen und dem Wunsch, zumindest einen Teil unseres Angebotes für Sie aufrecht zu erhalten, haben wir uns entschieden, Präsenzveranstaltungen weiter zu ermöglichen.

Wir beobachten dabei tagesaktuell die Entwicklungen in den Regionen in denen wir tätig sind, und sind in enger Abstimmung mit „Weiterbildung Hessen e.V.“, dem hessischen Fachverband, der im Kontakt mit der Landesregierung die Bestimmungen für den Weiterbildungsbereich zusammenfasst.

In unseren Seminaren und Workshops bleibt es dabei, dass wir unser umfangreiches Hygienekonzept mit AHA+L zugrunde legen. Zusätzlich haben wir unsere Plenumsräume mit CO2-Messgeräten und leistungsstarken Aerosolluftreinigern ausgestattet, die zusammen mit regelmäßiger Lüftung einen hohen Sicherheitsstandard gewährleisten. 

Bei Bedarf werden wir darüber hinaus auf kleinere Gruppen, kürzere Präsenzzeiten, Online- oder Blended-Learning-Formate umstellen, wenn dies zu einem sicheren und kontinuierlichen Seminarbetrieb beiträgt. Das entscheiden jeweils im Einzelfall die Seminarleitung bzw. Supervisor*innen in Abstimmung mit der Institutsleitung, wir sind in engem täglichen Austausch dazu.

Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam lernen müssen, über einige Zeit mit der Bedrohung durch das Corona-Virus zu leben. Wir wollen Präsenzveranstaltungen als Orte der Qualifizierung, der professionellen Selbstfürsorge und vielleicht auch der Auszeit von einem durch die Corona-Pandemie bestimmten beruflichen Alltag erhalten und entwickeln. Das dies gelingt, wird uns immer wieder rückgemeldet. Gleichzeitig werden wir auch all denen, die an Präsenzveranstaltungen nicht teilnehmen können oder wollen, Alternativen anbieten, um das Lernen fortzusetzen. Dafür verstärken wir in den nächsten Wochen wieder unsere Online-Seminare.

Unser leider viel zu früh verstorbene wissenschaftliche Beirat, Prof. Dr. Nossrat Peseschkian, hat häufig Sprichwort zitiert (sinngemäß, von Marie von Ebner-Eschenbach): "Den Wert von Menschen und Diamanten kann man erst erkennen, wenn sie aus der Fassung sind.“ 

Vieles ist und viele sind in diesen Wochen aus der Fassung geraten, das gilt auch für uns: Fast alles muss neu erfunden werden, das ist eine ungeheure Kraftanstrengung. Wir freuen uns über die vielen wertschätzenden und ermutigenden Rückmeldungen. Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen, wichtige Werte auch in schwierigen und aufregenden Zeiten zu bewahren. Wir möchten mit Ihnen in Kontakt bleiben, kommen Sie auf uns zu, wenn Sie Fragen, Anregungen, Rückmeldungen haben.

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Praxis-Teams,

Peter Martin Thomas und Rainer Schwing 

Sie sind hier:  praxis institut süd AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand Juli 2018)

 


1. Anmeldung

Die Anmeldung muss schriftlich - per Post, Fax, e-Mail oder über unser Online-Formular - erfolgen und ist verbindlich. Sie wird von praxis institut für systemische beratung süd - im Folgenden praxis genannt - zeitnah per eMail bestätigt, bei Fort- und Weiterbildungskursen erhalten die Teilnehmer/innen einen entsprechenden Vertrag per Post. Es gilt das Fernabsatzgesetz § 312c)d) BGB sowie ein Widerrufsrecht von 14 Tagen nach § 355 BGB. Erst mit Eingang der jeweiligen Anzahlung ist der Platz fest reserviert. Mit der Anmeldung erklärt der/die Teilnehmer/in, die allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung zur Kenntnis genommen zu haben und als Geschäftsgrundlage anzuerkennen. Unsere AGB sind auf der Homepage und im Programm veröffentlicht und werden bei Fort- und Weiterbildungskursen auch mit den Vertragsunterlagen zugesendet.

 

2. Teilnahme

Die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen, Workshops, Fachtagen und Fachvorträgen ist allen Interessierten möglich. Für die Teilnahme gelten zum Teil fachliche und persönliche Voraussetzungen, die für die einzelnen Veranstaltungen geregelt und benannt sind. Mit der Anmeldung erklärt die Teilnehmerin/der Teilnehmer, dass sie/er in der Lage ist, eigenverantwortlich an der Veranstaltung teilzunehmen.

 

3. Änderungen, Absage von Veranstaltungen

Beginn, Dauer und Ort der Veranstaltungen sind in der jeweiligen Ausschreibung bzw. Einladung festgelegt. Änderungen nach aktuellen Gegebenheiten bleiben vorbehalten. praxis behält sich vor, bei Erkrankung oder aus anderem wichtigen Grund andere Referent/innen zu beauftragen oder Termine zu verschieben. Daraus entsteht kein Recht auf Schadenersatz. Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit der Kursleitung oder wegen unvorhersehbarer Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung.Weiterhin kann praxis Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen, insbesondere bei geringer Anmeldezahl absagen, auf einen anderen Termin verschieben oder den Ort des Seminars verlegen. Über Absagen oder Verschiebungen werden die Teilnehmer spätestens 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin informiert. Im Fall einer Absage einer Veranstaltung seitens praxis werden bereits bezahlte Gebühren rückerstattet, im Fall einer Terminverschiebung kann die Teilnehmerin / der Teilnehmer ihre/seine Teilnahme kostenfrei stornieren. Darüber hinaus gehende Schadenersatzanspräche (z.B. für bereits getätigte Reisebuchungen etc.) sind ausgeschlossen.

 

4. Zahlungsbedingungen

Die Gebühren für Fortbildungsworkshops, Fachtage und Fachvorträge sind spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung fällig. Bei Fort- und Weiterbildungskursen können die Gebühren in einem Betrag mit Skonto oder in mehreren Raten bezahlt werden. Die genauen Zahlungsmodalitäten der Ratenzahlungen sind im Vertrag geregelt. Für alle Veranstaltungen gilt: Die Teilnehmerin/der Teilnehmer verpflichtet sich zur rechtzeitigen Zahlung, auch wenn die Veranstaltung nicht oder nur teilweise besucht wird. In den Kursgebühren sind keine Unterkunfts- und Verpflegungskosten enthalten.

 

5. Rücktritt vor Kursbeginn

Ein Rücktritt vor Kursbeginn ist möglich, er muss schriftlich bis spätestens 1 Tag vor der Veranstaltung erfolgen. Erfolgt der Rücktritt bis 6 Wochen vor der Veranstaltung, ist bei Fortbildungsworkshops und Fachtagen eine Aufwandsentschädigung in Höhe der Anzahlung zu zahlen. Bei einem späteren Rücktritt gilt: 3 - 6 Wochen vor Beginn sind 50 % der Teilnahmegebühr zu zahlen, danach ist die Gesamtgebühr fällig. Es kann ein/e Ersatzteilnehmer/in benannt werden, sofern dieser/diese die Zugangsvoraussetzungen erfüllt.Bei Fortbildungskursen und Weiterbildungen ist bis 6 Wochen vor Beginn eine Aufwandsentschädigung in Höhe der Anzahlung zu zahlen, bei einem späteren Rücktritt gilt: 3 - 6 Wochen vor Beginn sind 50 % der 1. Rate, danach ist die komplette 1. Rate fällig.

 

6. Kündigung bei laufenden Kursen

praxis und Teilnehmer/innen können bei laufenden Kursen den Vertrag unter Einhaltung von Fristen kündigen. Die für Fortbildungskurse und Weiterbildungen geltenden Kündigungsfristen sind in den jeweiligen Verträgen geregelt. Gesetzliche Bestimmungen zur außerordentlichen Kündigung bleiben unberührt.praxis behält sich vor, Anmeldungen bei mangelnder fachlicher oder persönlicher Eignung nicht anzunehmen bzw. in laufenden Kursen den Vertrag zu kündigen, wenn im Kursverlauf schwerwiegende Bedenken gegen die fachliche und persönliche Eignung eines/r Weiterbildungsteilnehmers/in erkennbar werden. Dies wird vorab in einem Gespräch geklärt. Das Recht einer fristlosen Kündigung bei schwerwiegenden Vertragsverletzungen bleibt davon unberührt.

 

7. Personenbezogene Daten / Schweigepflicht

Die / der Teilnehmer/in erklärt sich mit der elektronischen Speicherung und internen Bearbeitung ihrer/seiner Daten gemäß EU- Datenschutz-Grundverordnung Art. 6 (1) a) und b) einverstanden. Näheres regeln unsere Datenschutzbestimmungen, die Bestandteil dieser AGB sind und unter www.praxis-institut.de/sued eingesehen werden können. Der/die Teilnehmer/in sichert die vertrauliche Behandlung aller Informationen über andere Teilnehmer/innen und/oder Einrichtungen sowie fallbezogene Daten zu.

 

8. Haftung

Bei Unfällen und Sachbeschädigung wird im Rahmen der gesetzlichen Bestimmung gehaftet. Bei Diebstahl oder Verlust von mitgebrachten Gegenständen ist jegliche Haftung seitens praxis ausgeschlossen.

 

9. Rechtliche Rahmenbedingungen

Änderungen der Verträge oder besondere Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, als Gerichtsstand wird Hanau vereinbart. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nicht durchführbar sein, so werden die übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.