Aktuelle Informationen bezüglich Corona

In diesem November müssen wir uns erneut auf erhebliche Einschränkungen im Alltag einstellen, um die Anzahl der Neuinfektionen mit Covid-19 dauerhaft zu reduzieren. Viele Bereiche des öffentlichen Lebens kommen zum Stillstand. Die meisten beruflichen Tätigkeiten sowie Fort- und Weiterbildung bleiben jedoch unter Einhaltung der "AHA + L" Regel und mit Hygienekonzept möglich. 

Auf der Suche nach dem richtigen Weg zwischen dem Bedürfnis nach Sicherheit, der Pflicht zum Schutz unserer Mitmenschen und dem Wunsch, zumindest einen Teil unseres Angebotes für Sie aufrecht zu erhalten, haben wir uns entschieden, Präsenzveranstaltungen weiter zu ermöglichen.

Wir beobachten dabei tagesaktuell die Entwicklungen in den Regionen in denen wir tätig sind, und sind in enger Abstimmung mit „Weiterbildung Hessen e.V.“, dem hessischen Fachverband, der im Kontakt mit der Landesregierung die Bestimmungen für den Weiterbildungsbereich zusammenfasst.

In unseren Seminaren und Workshops bleibt es dabei, dass wir unser umfangreiches Hygienekonzept mit AHA+L zugrunde legen. Zusätzlich haben wir unsere Plenumsräume mit CO2-Messgeräten und leistungsstarken Aerosolluftreinigern ausgestattet, die zusammen mit regelmäßiger Lüftung einen hohen Sicherheitsstandard gewährleisten. 

Bei Bedarf werden wir darüber hinaus auf kleinere Gruppen, kürzere Präsenzzeiten, Online- oder Blended-Learning-Formate umstellen, wenn dies zu einem sicheren und kontinuierlichen Seminarbetrieb beiträgt. Das entscheiden jeweils im Einzelfall die Seminarleitung bzw. Supervisor*innen in Abstimmung mit der Institutsleitung, wir sind in engem täglichen Austausch dazu.

Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam lernen müssen, über einige Zeit mit der Bedrohung durch das Corona-Virus zu leben. Wir wollen Präsenzveranstaltungen als Orte der Qualifizierung, der professionellen Selbstfürsorge und vielleicht auch der Auszeit von einem durch die Corona-Pandemie bestimmten beruflichen Alltag erhalten und entwickeln. Das dies gelingt, wird uns immer wieder rückgemeldet. Gleichzeitig werden wir auch all denen, die an Präsenzveranstaltungen nicht teilnehmen können oder wollen, Alternativen anbieten, um das Lernen fortzusetzen. Dafür verstärken wir in den nächsten Wochen wieder unsere Online-Seminare.

Unser leider viel zu früh verstorbene wissenschaftliche Beirat, Prof. Dr. Nossrat Peseschkian, hat häufig Sprichwort zitiert (sinngemäß, von Marie von Ebner-Eschenbach): "Den Wert von Menschen und Diamanten kann man erst erkennen, wenn sie aus der Fassung sind.“ 

Vieles ist und viele sind in diesen Wochen aus der Fassung geraten, das gilt auch für uns: Fast alles muss neu erfunden werden, das ist eine ungeheure Kraftanstrengung. Wir freuen uns über die vielen wertschätzenden und ermutigenden Rückmeldungen. Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen, wichtige Werte auch in schwierigen und aufregenden Zeiten zu bewahren. Wir möchten mit Ihnen in Kontakt bleiben, kommen Sie auf uns zu, wenn Sie Fragen, Anregungen, Rückmeldungen haben.

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Praxis-Teams,

Peter Martin Thomas und Rainer Schwing 

Sie sind hier:  praxis institut südFachtage  Das Geheimnis der Veränderung: Das Goldene Geschenk | Entwicklungsperspektiven öffnen mit Marte Meo

Das Geheimnis der Veränderung: Das Goldene Geschenk | Entwicklungsperspektiven öffnen mit Marte Meo

Datum: 08.05.2021 | Ort: Hanau | Kursnummer: FT21 | Kosten: 70 Euro | Kursleitung: Maria Aarts

Ein Kooperationsprojekt des praxis – instituts für systemische beratung und der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF e.V.)  

Im neuen Format "praxis stellt vor"...
... werden wir maßgebliche Pioniere und Pionierinnen der systemischen Arbeit mit ihrem Werk vorstellen. Mit einem kompakten und intensiven Programm sowie einem günstigen Tagessatz wollen wir einer möglichst großen Anzahl von Kollegen*innen die Teilnahme ermöglichen. Der Tag geht von 10 bis 16 Uhr und ist praxisorientiert wie immer. Die Teilnahmegebühr von 70 Euro umfasst einen kleinen Imbiss. Vor Ort besteht die Möglichkeit, Bücher der Referenten*innen zu erwerben.

Maria Aarts berichtet aus ihren internationalen Projekten

Das Geheimnis der Veränderung, so war der Titel unserer Jubiläumstagung. In loser Folge wollen wir wichtige Impulsgeber*innen unserer Arbeit einladen, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen. Mit Maria verbindet uns eine lange und freundschaftliche Tradition der Zusammenarbeit.

In der Systemischen Beratung geht es darum, Menschen mit ihren Stärken und Ressourcen in Kontakt zu bringen, Ihnen zu helfen, aus eigener Kraft gute Lösungen für Probleme und Fragen zu erarbeiten. Genau darum geht es auch in der von Maria Aarts entwickelten Marte Meo Methode: sie setzt dieses Prinzip in der Begleitung von Eltern und Fachleuten mit ihrer videounterstützten Entwicklungsförderung am deutlichsten um, und wir haben für die systemische Arbeit unendlich viel von ihr gelernt.

„Das Goldene Geschenk“, ist ein neues Marte Meo Konzept. Der Alltag bietet uns unzählige Gelegenheiten, einem Menschen „ein Goldenes Geschenk“ zu geben, wovon dieser sein ganzes Leben lang profitieren kann. Es geht darum, im richtigen Moment unterstützende Marte Meo Kommunikationsfähigkeiten einzusetzen und damit Entwicklung zu aktivieren und Verbindung zu stärken. Damit können wir andere Menschen in Entwicklungsstimmung bringen und ihnen wichtige Impulse für gelingende Beziehungen vermitteln, gerade auch dann, wenn sie sich in schwierigen Situationen befinden, wenn sie z.B. ein Handicap mitbringen oder in ihrer Entwicklung blockiert sind.

Marte Meo Prinzipien sind universell einsetzbar, sie werden in Kitas, in der sozialen Arbeit mit Familien, in Jugendhilfe und Psychiatrie, in Altersheimen genauso wie in Schulen eingesetzt. Viele Universitäten weltweit lehren die Methode und haben sie wissenschaftlich erforscht. Dieser Fachtag ist für Marte Meo Profis und für alle Fachleute gedacht, die entwicklungsorientiert arbeiten möchten; er unterstützt, Schwierigkeiten als Möglichkeiten zu sehen und für die weitere Entwicklung zu nutzen. Maria wird mit vielen Videobeispielen aus der ganzen Welt zeigen, wie „Goldene Geschenke“ in ganz unterschiedlichen Arbeitsfeldern Entwicklung anregen und Beziehungen stärken.

Zeit:         08.05.2021 von 10 – 16 Uhr | Ersatztermin für den 02.10.2020! Aufgrund des seinerzeit deutlich intensiveren Corona-Infektionsgeschehens in und um Hanau und den daraus resultierenen Einschränkungen und verschärften Auflagen bei Veranstaltungen mussten wir leider den geplanten Fachtag verlegen.
Ort:          Hanau, Congress Park - die Wegbeschreibung können Sie hier herunterladen.....
Kosten:   70,00 EUR (ermäßigt für DGSF-Mitglieder und WB-AbsolventInnen des praxis instituts: 60,00 EUR) - In den Kosten sind ein Mittags-Imbiss und Pausengetränke enthalten

Max. TN-Zahl:
Unsere Fachtage richten sich an ein größeres Publikum, d.h. die maximale Teilnehmerzahl ist abhängig von den Räumlichkeiten.

Mit 6 Fortbildungspunkten bei der Psychotherapeutenkammer akkreditiert!


Maria Aarts

Ausbildung: School for Higher Vocational Education. Berufliche Tätigkeit in Kinderheimen, seit 1976 Direktorin von ORION, einer Tageseinrichtung für verhaltensauffällige Kinder. Seit 1987 beschäftigt sie sich mit der Entwicklung von Marte Meo-Programmen. Sie hat für verschiedene Anwendungsbereiche konkrete und detaillierte Programme erarbeitet, um soziale und emotionale Entwicklungsprozesse zu stimulieren und zu fördern. Die Programme wurden in Zusammenarbeit mit Spezialisten verschiedener Berufsfelder aus über 36 Ländern gestaltet.

Weitere Informationen und Kontakt: eMail: aartsmaria(at)martemeo.com | www.martemeo.com

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht - Sie können sich für die Warteliste eintragen.



Zurück

PDF des Inhalts dieser Seite