Alles Gute für das Jahr 2021

Sie alle sind hoffentlich gut im neuen Jahr angekommen. Zum Jahresbeginn verbindet uns weiter die gemeinsame  Hoffnung auf das Ende der Corona-Pandemie. Wir wünschen uns und vor allem denen, die direkt oder indirekt von der Pandemie betroffen sind, ein weniger sorgenvolles  neues Jahr. Es liegt in unserer gemeinsamen Verantwortung, ein besseres Jahr möglich zu machen. Wir hoffen, dass die  gemeinsamen Bemühungen die Pandemie bald abklingen lassen.

Bis  dahin werden wir so wie bisher alle Möglichkeiten nutzen, um unsere  Fort- und Weiterbildungen, Supervisionen und sonstigen Veranstaltungen in geeigneter Form durchzuführen. Aktuell sind die Bedingungen in den  einzelnen Bundesländern unterschiedlich. In Hessen sind  Präsenzveranstaltungen möglich. In Bayern, Thüringen und  Rheinland-Pfalz werden sie im Januar weiter untersagt sein. Wir werden Sie immer so früh wie möglich informieren, ob und in welcher Form unsere Veranstaltungen stattfinden können..

Dort, wo es möglich ist, wollen wir Präsenzveranstaltungen als Orte der Qualifizierung, der professionellen Selbstfürsorge und vielleicht auch der Auszeit von einem durch die Corona-Pandemie bestimmten beruflichen Alltag erhalten und entwickeln.  Wir  haben viel gelernt in den vergangenen Wochen und Monaten, wie Veranstaltungen so gestaltet werden können, dass die Zusammenarbeit in  der Gruppe keine unnötige Gefahr für die Gesundheit bringt. Unser umfangreiches Hygienekonzept mit AHA+L, CO2-Messgeräten und leistungsstarken Aerosolluftreinigern hat sich bewährt. Aktuell stellen wir allen Teilnehmer*innen in Präsenz-Veranstaltungen eine FFP2 Maske zur Verfügung, um die eine maximale Sicherheit zu gewährleisten.

Gleichzeitig werden wir auch all denen, die an Präsenzveranstaltungen nicht teilnehmen können oder wollen, Alternativen anbieten, um das Lernen fortzusetzen. Wir haben neue didaktische Konzepte und Methoden entwickelt und können Ihnen so ein breites Spektrum hybrider und virtueller Veranstaltungen sowie weiterer Lernangebote zur Verfügung stellen.

Wie bisher wägen wir ab zwischen dem Bedürfnis nach Sicherheit, der Pflicht zum Schutz der Gesundheit und dem Wunsch nach Begegnung. Wir werden stets prüfen, wie sich diese unterschiedlichen  Anliegen angemessen miteinander verbinden lassen und uns dabei an  aktuellen Erkenntnissen und Entwicklungen orientieren.

Wir bleiben optimistisch, dass im Lauf des Jahres wieder mehr reguläre Veranstaltungen möglich sein werden. Unser Jahresprogramm - welches wir ebenfalls ständig den aktuellen Rahmenbedingungen anpassen - finden Sie bereits fast vollständig auf dieser Webseite. Schauen Sie sich doch mal um bei Weiterbildungen, Workshops, Fachtagen und Fachvorträgen. Oder nutzen Sie gerne weiter unser attraktives Angebot praxis lernen online mit virtuellen Workshops und Fachtagen.

Wir  freuen uns auf die  kommenden Begegnungen mit Ihnen - zunächst noch manchmal  virtuell oder mit viel Abstand. Aber hoffentlich bald wieder mit mehr persönlicher Nähe. 

Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie Fragen, Anregungen, Rückmeldungen haben.

Herzliche Grüße

Rainer Schwing und Peter Martin Thomas.

 06181/25 30 03 | Kontakt | FAQ

Sie sind hier:  praxis institut süd

Anmeldung

* diese Felder sind Pflichtfelder

Erläuterung zum Widerspruchsrecht:
Für berufliche und/oder gewerbliche Teilnehmer*innen: Ich buche die o.g. Veranstaltung zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken. Mir ist bewusst, dass ich daher kein Widerrufsrecht habe.
Für Verbraucher*innen: Ich stimme zu und verlange ausdrücklich, dass bei Anmeldung innerhalb von 14 Tagen vor der Veranstaltung mit der Ausführung des Vertrages begonnen wird, also vor Ablauf der Widerrufsfrist. Mir ist bekannt, dass ich Wertersatz für die empfangenen Leistungen schulde, wenn ich nach Beginn der Dienstleistung den Vertrag widerrufe. Mit ist ebenfalls bekannt, dass ich durch diese Zustimmung mein Widerrufsrecht ganz verliere, wenn der Vertrag durch praxis vollständig erfüllt wurde.

Ihre Anmeldung bestätigen wir in den nächsten Tagen nach Prüfung der verfügbaren Plätze per Mail. 
Für Fortbildungsworkshops wird mit der Anmeldebestätigung eine Anzahlung in Höhe von € 25,-- , für mehrteilige Fortbildungen eine Anzahlung in Höhe von € 100,-- fällig. Erst mit diesem Zahlungseingang ist der Platz im jeweiligen Kurs fest reserviert. Die angegebenen Kosten umfassen nur die Seminarkosten; Unterkunft und Verpflegung sind darin nicht enthalten. Sie erhalten rechtzeitig vor Beginn des Kurses eine Einladung mit allen weiteren organisatorischen Angaben.

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren.