Sie sind hier:  praxis institut nordWeitere AngeboteFachvorträge   Orientierungstraumata: Die Wunden kollektiver Traumatisierungen

Orientierungstraumata: Die Wunden kollektiver Traumatisierungen

Datum: | Kosten: 10,00 EUR | Kursleitung: Alexander Korittko

Wenn wir über Traumata sprechen, meinen wir in erster Linie lebensbedrohliche Ereignisse, die eine ernsthafte Gefahr für Leib und Leben darstellen.
Darüber hinaus werden oft sogenannte emotionale Traumata einbezogen, die eine ebensolche Gefahr für die Seele darstellen. Werden ganze Bevölkerungsgruppen betroffen, sprechen wir von kollektiven Traumatisierungen. In ihrer generellen Orientierung sind große Bevölkerungsgruppen durch politische oder soziale Veränderungen von einem Tag auf den anderen erheblich gefährdet oder mindestens verunsichert. Was gestern noch für wahr gehalten wurde, gilt heute nicht mehr. Beispiele in der deutschen Geschichte wären die Veränderungen 1933 und 1989. Welche Folgen diese kollektiven Traumatisierungen haben und was getan werden könnte, um eine transgenerationale Weitergabe von Traumafolgen zu verhindern, wird Inhalt dieses Vortrages sein.

Zeiten: 19.00 - ca. 21.00 Uhr
Ort: Seminarhaus Kronenstraße
Kostenlos für Teilnehmer w/m/d unserer Weiterbildungen



Zurück