ALEXANDER KORITTKO, Dipl. Sozialarbeiter und Paar- und Familientherapeut,  Systemischer Supervisor und Lehrtherapeut (DGSF). 

Bis 2013 tätig in einer kommunalen Jugend-, Familien- und Erziehungsberatungsstelle. Er ist Mitbegründer des Zentrums für Psychotraumatologie und traumazentrierte Psychotherapie Niedersachsen (zptn) Co-Autor von Traumatischer Stress in der Familie, Vandenhoeck und Ruprecht 2016, 5. Auflage, und Autor von Posttraumatische Belastungsstörung bei Kindern und Jugendlichen, Carl Auer 2017, 2. Auflage.

MATHIAS KLASEN Diplom-Psychologe, Systemisch-Integrativer Therapeut  (DGSF/ISIT), Psychodrama-Praktiker (ISIT). Erlaubnis zur Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG). Weiterbildung in Psychotraumatologie für Berater*innen sowie Notfallpsychologie für Kinder und Jugendliche bei REFUGIO/Bremen. Weiterbildung Onlineberatung (DGOB). Mitglied des Leitungsteams von tandem PRAXIS & INSTITUT.

FRAUKE LENZ. Nach einer Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau Studium im Studiengang Sozialwesen mit dem ersten Schwerpunkt "Soziale Arbeit mit Mädchen und Frauen". Abschluss zur Dipl. Sozialpädagogin/Dipl. Sozialarbeiterin an der FH Kiel. Danach Tätigkeiten im Bereich SGB II und als Bildungsreferentin bei einem großen Arbeitgeberverband.

Weiterbildung mit Abschluss zur systemischen Beraterin im Praxis Institut Nord und derzeit in Ausbildung zur systemischen Therapeutin bei der WISPO AG in Hamburg. Fachausbildung zur Trainerin für Achtsamkeit und Stressbewältigung (770 Stunden, im Deutschen Fachzentrum für Achtsamkeit), in Anlehnung an das von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte Programm "MBSR" (Mindfulnes Based Stress Reduction). Freiberufliche Achtsamkeitstrainerin.

STEFANIE MEILFES, Dipl.-Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin (FH), Deeskalationstrainerin (Gewalt Akademie Villigst), systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF), Supervisorin

Ausbildungen in systemischer Therapie, Supervision und Organisationsberatung (praxis Institut – Hannover), Mitarbeiterin in einer Erziehungsberatungsstelle und in einer Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt, freiberufliche Tätigkeit als Supervisorin.

DR. ULRIKE OEHME, Dipl. Kulturpädagogin, Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (DGSF) , Kinder- und Jugendtherapeutin (DGSF), systemische Körpertherapeutin (in Ausbildung).

Freiberuflich tätig als systemische Therapeutin (Beratung, Coaching, Supervision, Lehrtätigkeit) (seit 2015). Lehrtätigkeit und Projektmitarbeit an der Universität Hildesheim, Institut für Sozialpädaogik. Themen: Gesprächsführung, Supervision, Jugendberatung, inklusive Lehrerbildung, Diversity; (seit 2009). Beraterin in der Jugend- und Familienberatung und ambulante Familienhilfe (Beratungsstelle Caritasverband) (2011- 2017). Moderation und Organisation von Projekten in der Regionalentwicklung/ Kulturmanagement (2005-2009).

www.ulrikeoehme.de

Das Buch zur Ausbildung

Das Methodenhandbuch von Rainer Schwing und Andreas Fryszer...mehr.

Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie

Akkreditiertes Weiterbildungsinstitut

European Association of Family Therapy (EFTA)

praxis institut für systemische beratung nord ist Mitglied der European Association of Family Therapy (EFTA)